Tostedt

Geparktes Wohnhaus auf der B75 zieht Schaulustige an

Tostedt. Am Wochenende wurde ein historisches Wohnhaus auf einem Schwertransporter durch den Landkreis Harburg zum Freilichtmuseum am Kiekeberg befördert. Nachdem das 1953 gebaute Flüchtlingssiedlungshaus am späten Donnerstagabend von seinem ursprünglichen Standort in Tostedt auf einen Schwerlast-LKW verladen war, wurde das Gebäude durch den Ort auf die Bundesstraße 75 transportiert. Knapp 5 Kilometer von seinem ursprünglichen Grundstück entfernt, legte der Konvoi am frühen Freitagmorgen zwischen Kakenstorf und Tostedt einen 24-stündigen Stopp ein. Der Schwertransporter blieb zusammen mit dem Wohnhaus mitten auf der B 75 stehen. Ein genauer Grund konnte nicht genannt werden. Während dichten Schneefalls wurden Tausende Autofahrer über zwei Parkplätze links und rechts an dem Gespann vorbei geführt. Zahlreiche Anwohner machten einen Spaziergang, um sich das geparkte Wohnhaus anzuschauen.

Aufgrund des Schneefalls verzögerte sich die Weiterfahrt am Samstagmorgen. Bevor der Transport seine Fahrt zum Kiekeberg-Museum in Rosengarten-Ehestorf fortsetzen konnte, mussten die als Route geplanten Straßen von Schnee und Eis befreit werden. Für den Konvoi blieben die B75, B3 und weitere Straßen zeitweise voll gesperrt. Aufgrund der schwierigen Wetterbedingungen kam das Haus erst nach mehr als 12 Stunden Fahrt in den späten Abendstunden am Museum an.
Hintergrund des Schwertransports ist, dass das Freilichtmuseum einen ganzen Straßenzug mit Häusern errichtet, die typisch für das Leben in der Nachkriegszeit sein sollen. Das aktuell transportierte Flüchtlingssiedlungshaus ist laut Medienberichten das letzte Haus des Straßenzugs.

Zeige mehr
Anzeige

Andreas Scharnberg

Andreas Scharnberg ist freiberuflicher Journalist und betreibt nebenher sein eigenes und unabhängiges Projekt einer regionalen Onlinezeitung. Der Vater von 4 Kindern ist Experte in Sachen der Lebenshilfe, aktiver Gewerkschafter, politisch interessiert und engagiertes Mitglied beim Weissen Ring. Als Hamburger weiß er auch, wie es ist, im Regen zu stehen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Ähnliche Artikel

Schaltfläche "Zurück zum Anfang"
X
X
X