Heimfeld

Steht die Erde im Fadenkreuz von Außerirdischen?

Heimfeld. Ob sie Außerirdischen als Navigationspunkte dienen oder eine neue Netflix-Serie ankündigen: Die Spekulationen über die Stelen, die sich plötzlich weltweit in Gärten, Parks und sonst wo im öffentlichen Raum finden, schießen ins Kraut. Und genau dorthin haben die Mitglieder der Harburger Schützengilde heute den Monolithen verbracht, der vor einiger Zeit in Harburg auftauchte und seinerzeit aus Sicherheitsgründen von der Polizei „demontiert“ wurde. In der Zwischenzeit lag das Objekt vor dem Haus eines Mitglieds der Schützengilde, an ihm ein Zettel mit der Bitte, sich gut zu kümmern und den Monolithen zu beschützen, besonders vor der Hamburger Polizei. Die Beamten hatte seinerzeit rohe Gewalt angewandt um dieses Kunstobjekt platt zu machen. „Aus Sicherheitsgründen“, wie man versicherte.

Zeige mehr
Anzeige

Andreas Scharnberg

Andreas Scharnberg ist freiberuflicher Journalist und betreibt nebenher sein eigenes und unabhängiges Projekt einer regionalen Onlinezeitung. Der Vater von 4 Kindern ist Experte in Sachen der Lebenshilfe, aktiver Gewerkschafter, politisch interessiert und engagiertes Mitglied beim Weissen Ring. Als Hamburger weiß er auch, wie es ist, im Regen zu stehen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Ähnliche Artikel

Schaltfläche "Zurück zum Anfang"
X
X
X
X