Stade

Autofahrer verbrennt nach Unfall in seinem Sportwagen

Ersthelfer werden von Notfallseelsorgern betreut

Stade. Ein Sportwagenfahrer ist am Freitagnachmittag bei einem Verkehrsunfall nahe Goldbeck im Landkreis Stade in seinem BMW ums Leben gekommen. Laut ersten Polizeiangaben war der junge Mann gegen 14:15 Uhr mit überhöhter Geschwindigkeit auf einem öffentlichen Wirtschaftsweg zwischen Goldbeck und Apensen unterwegs. Dort verlor er aus bisher ungeklärter Ursache die Kontrolle über sein Fahrzeug. Es überschlug sich mehrfach und kollidierte mit einem Baum. Anschließend blieb das Wrack auf dem Dach liegen und ging vollständig in Flammen auf. Alarmierte Feuerwehrleute löschten den Brand. Für den Autofahrer kam jedoch jede Hilfe zu spät. Ersthelfer, die noch versucht hatten das Feuer zu löschen, wurden von einem Notfallseelsorger betreut. Die Polizei hat die Ermittlungen zur genauen Unfallursache aufgenommen.

Zeige mehr
Anzeige

Andreas Scharnberg

Andreas Scharnberg ist freiberuflicher Journalist und betreibt nebenher sein eigenes und unabhängiges Projekt einer regionalen Onlinezeitung. Der Vater von 4 Kindern ist Experte in Sachen der Lebenshilfe, aktiver Gewerkschafter, politisch interessiert und engagiertes Mitglied beim Weissen Ring. Als Hamburger weiß er auch, wie es ist, im Regen zu stehen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Ähnliche Artikel

Schaltfläche "Zurück zum Anfang"
X
X
X