HarburgWirtschaft

Prof. Dr. Rüdiger Grube sorgt für Überraschung im Harburg-Huus

Harburg. Menschen, die bei Schnee und eisigem Wind in Hauseingängen übernachten, die als Obdachlose jeden Tag auf der Straße ihr Leben riskieren: Für Prof. Dr. Rüdiger Grube eine schlimme Vorstellung. Deshalb unterstützt er als prominenter und sehr umtriebiger Schirmherr die DRK-Obdachlosenunterkunft Harburg-Huus vom ersten Tag an.

Jetzt hat Grube die 15 Gäste der Harburger Einrichtung und das vor Ort tätige DRK-Team mit einer besonderen Geste überrascht. Gemeinsam mit seiner Ehefrau, der Star- und Fernsehköchin und Unternehmerin Cornelia Poletto sowie den Familienhunden Franz und Sissi brachte er einen Spendenscheck über 10.000 Euro ins Harburg-Huus. „Mir ist das eine Herzensangelegenheit“, gab der 69-Jährige zu. „Unterstützung für Obdachlose wird in der Corona-Krise besonders dringlich, die Menschen sind draußen in Lebensgefahr. Zugleich werden viele Möglichkeiten der Hilfe für sie durch den Lockdown eingeschränkt. Im Harburg-Huus kann den obdachlosen Gästen nicht nur mit Essen, Kleidung und einem Bett weitergeholfen werden. Dank der guten Sozialberatung gelingt es, für die Betroffenen positive Veränderungen zu bewirken“, so Grube. Die Zahlen beweisen das: Seit der Eröffnung im Sommer 2018 konnte das DRK-Team mehr als 200 Gästen eine dauerhafte Wohnung vermitteln.

Die Freude über die Geldspende war Einrichtungsleiter Thorben Goebel-Hansen anzusehen: „Das ist eine großartige und großzügige Unterstützung! Wir werden das Geld dafür einsetzen, um die qualifizierte Sozialberatung in unserem Haus weiter zu gewährleisten und auch unter Corona-Bedingungen anbieten zu können.“ Dr. Simone Thiede, Fundraising DRK, betont: „Dieses Haus erhält keine öffentlichen Mittel. Deshalb sind wir auf Spenden angewiesen. Finanzielle Hilfe für die Angebote, die wir den Gästen hier machen, ist gerade im Lockdown wichtiger als je zuvor.“ Das Harburg-Huus steht obdachlosen Männern, Frauen und deren Hunden als Übernachtungs- und Tagesaufenthaltsstätte an 365 Tagen im Jahr offen.

Zeige mehr
Anzeige

Andreas Scharnberg

Andreas Scharnberg ist freiberuflicher Journalist und betreibt nebenher sein eigenes und unabhängiges Projekt einer regionalen Onlinezeitung. Der Vater von 4 Kindern ist Experte in Sachen der Lebenshilfe, aktiver Gewerkschafter, politisch interessiert und engagiertes Mitglied beim Weissen Ring. Als Hamburger weiß er auch, wie es ist, im Regen zu stehen.

Kommentar verfassen

Ähnliche Artikel

Schaltfläche "Zurück zum Anfang"
X
X