Bücher

Botschaft aus der Vergangenheit

Stelle. Durch einen Notar bekommt Erwin Zuckerbein ein Päckchen seines verstorbenen Vaters ausgehändigt. Darin befinden sich eine Nickelbrille, Notizen und eine alte Taschenuhr. Absolut rätselhaft, doch dann weckt der Inhalt allmählich schmerzhafte Erinnerungen und veranlasst Erwin, sich mit der Vergangenheit auseinanderzusetzen. Ob es dem kauzigen, in Liebesdingen ungeschickten Mann dadurch gelingt, seinen Platz im Leben zu finden?

Das lesen Sie in dem spannenden Roman „Das Vermächtnis“ von Ute Holst. Im Rahmen des Welttages des Buches stellte Ute Holst im Jahr 2016 beim Lesemarathon der Gemeindebücherei Stelle die ersten Kapitel einem größeren Publikum vor und stieß dabei auf reges Interesse. Aber auch sonst konnte die Autorin, die Teilnehmerin der Heimfelder Schreibwerkstatt ist, bereits etliche Erfolge verzeichnen: So gewann sie zum Beispiel im November 2015 den 3. Preis beim 6. Salzhäuser Literaturwettbewerb mit dem Motto „Der blaue Koffer“. 

„Das Vermächtnis“ von Ute Holst ist ab sofort als Taschenbuch oder E-Book unter der ISBN -Nr. 978-3-75340222-2 im Handel erhältlich. Es umfasst 172 Seiten und kostet 7,99 Euro. 

Zeige mehr
Anzeige

Andreas Scharnberg

Andreas Scharnberg ist freiberuflicher Journalist und betreibt nebenher sein eigenes und unabhängiges Projekt einer regionalen Onlinezeitung. Der Vater von 4 Kindern ist Experte in Sachen der Lebenshilfe, aktiver Gewerkschafter, politisch interessiert und engagiertes Mitglied beim Weissen Ring. Als Hamburger weiß er auch, wie es ist, im Regen zu stehen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Ähnliche Artikel

Schaue auch dies
Schließen
Schaltfläche "Zurück zum Anfang"
X
X
X