KulturSüderelbe

Nicht alle öffnen am Montag wieder ihre Tore

Süderelbe. Ab dem kommenden Montag dürfen eine Reihe von Geschäften, Dienstleistern und Sportclubs wieder öffnen. Während die meisten stationären Händler sich schnell an die Lage angepasst haben, stehen andere vor dem Problem, dass sie noch keine Kenntnis davon haben, wie genau die Öffnung organisiert sein muss.

Auf der Webseite des Freilichtmuseum am Kiekeberg wird darauf verwiesen, dass noch bis zum 7. März geschlossen sei. Wie und wann geöffnet wird, ist dort und auch auf telefonische Nachfrage nicht zu erfahren.

Der Wildpark Schwarze Berge öffnet am Montag die Tore wieder für Besucher. Dort muss zusätzlich zur Eintrittskarte eine Zutrittsberechtigung gebucht werden. Diese erhält den Namen des Besuchers, der sich vor Ort dann auch ausweisen muss. Zusätzlich gilt die Zutrittsberechtigung nur in einem engen Zeitfenster. Der Besuch des Parks ist auf drei Stunden beschränkt. Auskünfte zur Flugschau und weiteren Parkhighlights sind erst ab Montag verlässlich zu erhalten.

Anders sieht es bei Hagenbeck aus. Der Tierpark öffnet erst am 15. März wieder die Pforten. „Man müsse erst die Rechtsverordnung abwarten um Corona-Konform handeln zu können“, heißt es dort. Man werde aber tagesaktuell auf der Webseite informieren.

Auch das Stadtmuseum Harburg wird nach Auskunft der Sprecherin Beate Trede vermutlich erst am Freitag der kommenden Woche öffnen und dann auch nur nach Terminabsprache.

Zeige mehr
Anzeige

Andreas Scharnberg

Andreas Scharnberg ist freiberuflicher Journalist und betreibt nebenher sein eigenes und unabhängiges Projekt einer regionalen Onlinezeitung. Der Vater von 4 Kindern ist Experte in Sachen der Lebenshilfe, aktiver Gewerkschafter, politisch interessiert und engagiertes Mitglied beim Weissen Ring. Als Hamburger weiß er auch, wie es ist, im Regen zu stehen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Ähnliche Artikel

Schaltfläche "Zurück zum Anfang"