Finkenwerder

Seeadler verliert bei Kollision mit Windrad Teil des Flügels

Finkenwerder. Hamburgs Schwanenvater Olaf Nieß hat sich am Dienstagmittag aus seinem üblichen Quartier rund um die Alster gelöst und ist nach Finkenweder gefahren. Dort hatte sich in der Dradenaustraße ein Seeadler verletzt und einen Teil seines Flügels verloren. Der Greifvogel war in ein Windrad geflogen und wird vermutlich nicht wieder fliegen können. Die Nacht wird das Tier erstmal beim Schwanenvater verbringen. Mittwoch wird er vorläufig in einem Wildtiergehege einziehen, um sich zu erholen.

Zeige mehr
Anzeige

Andreas Scharnberg

Andreas Scharnberg ist freiberuflicher Journalist und betreibt nebenher sein eigenes und unabhängiges Projekt einer regionalen Onlinezeitung. Der Vater von 4 Kindern ist Experte in Sachen der Lebenshilfe, aktiver Gewerkschafter, politisch interessiert und engagiertes Mitglied beim Weissen Ring. Als Hamburger weiß er auch, wie es ist, im Regen zu stehen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Ähnliche Artikel

Schaltfläche "Zurück zum Anfang"
X
X
X
X