Finkenwerder

Seeadler verliert bei Kollision mit Windrad Teil des Flügels

Finkenwerder. Hamburgs Schwanenvater Olaf Nieß hat sich am Dienstagmittag aus seinem üblichen Quartier rund um die Alster gelöst und ist nach Finkenweder gefahren. Dort hatte sich in der Dradenaustraße ein Seeadler verletzt und einen Teil seines Flügels verloren. Der Greifvogel war in ein Windrad geflogen und wird vermutlich nicht wieder fliegen können. Die Nacht wird das Tier erstmal beim Schwanenvater verbringen. Mittwoch wird er vorläufig in einem Wildtiergehege einziehen, um sich zu erholen.

Zeige mehr

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Schaltfläche "Zurück zum Anfang"