Kolumnen

Corona-Schutz mangelhaft, Vorfreude zu Ostern & mehr

Was gibt´s Neues in der Region? Was läuft aktuell in der Geschäftswelt, in Gesellschaft, Politik, in Kunst & Kultur? Nun, wir haben uns mal ein bisschen umgeschaut und stellen Ihnen interessante News in unserer Kolumne vor:

Liebe Leserinnen und Leser,

was war das denn gestern? Nach Sonne satt bei 7 Grad am Vortag plötzlich wieder Schnee, Eis und zugefrorene Autoscheiben! Dabei warten wir doch alle so sehnsüchtig auf laue Frühlingslüftchen, bunte Frühblüher und „Outdoor“-Stimmung nach den langen dunklen Wintermonaten … 

Unsere Kreativ-Designerin Sabrina Heinert hatte es morgens gleich mit ein paar Fingerschwüngen auf den Punkt gebracht – auf ihrer Windschutzscheibe! Unbedingt zeigenswert, wie wir finden – auch oder gerade, weil`s inzwischen wieder weggeschmolzen ist … 

Jetzt aber mal zu einem ernsteren Thema: bislang haben wir vom NETZWERK NORDDEUTSCHLAND geschwiegen zu all den unfassbaren Pannen, Katastrophen und Verzögerungsabläufen in Sachen Schutz vor Corona-Infektion in unserem Lande. Nicht, weil uns das Ganze nicht interessiert, sondern weil wir eher mit positiven Gedanken, Anregungen, Tipps und Informationen dazu beitragen möchten, gemeinsam durch die Krisenzeit zu kommen. Aber nun wird es Zeit, dass wir uns zumindest mal kräftig räuspern:

  • Mit den Impfterminen geht es besonders in Niedersachsen überhaupt nicht voran! In allen anderen Bundesländern sind seit vorgestern bereits alle Berechtigten der Prioritätsgruppe 2 – über 70jährige und Menschen mit Vorerkrankungen – aufgerufen, sich online oder telefonisch Termine zu holen. Erste Recherchen ergaben, dass das zumindest in Schleswig-Holstein und Hamburg relativ gut klappt. Niedersachsens Impftermin-Portal heißt noch immer nur über 80jährige willkommen und verweist ebenfalls noch immer darauf, dass es keinen Impfstoff gibt – und daher zurzeit keine Impftermine! Das allein ist schon bitter genug!
  • Dass aber auch die per 4.3. von der Bundesregierung verkündete zusätzliche Schutzmaßnahme – ab Montag, den 8.3. wöchentlich ein kostenloser Schnelltest für jeden Bundesbürger – hier im Landkreis überhaupt gar nicht möglich istist doppelt bitter! Sollten es doch eben diese von medizinischem Fachpersonal durchgeführten, breit gefächerten Schnelltests sein, die die Grundlage bilden für die jetzt anlaufenden Lockerungen. Andererorts wie beispielsweise in Tübingen oder sogar flächendeckend auch in Österreich wird das bereits längst erfolgreich praktiziert! Hier bei uns gibt´s die lapidare Aussage: „Über den Landkreis können diese Schnelltests nicht bezogen oder bereit gestellt werden“. Wen wundert´s da noch, dass der Inzidenzwert allein für Neu Wulmstorf in den letzten beiden Tagen von 98,2 auf 127 (!) gestiegen ist? Ohne Worte …

Fazit: „Macht was…!, Ihr Politikerinnen und Politiker, die Ihr dafür verantwortlich seid und vom Steuergeld der Bürger dafür bezahlt werdet, Eurer Aufgabe „Fürsorgepflicht des Staates“ gerecht zu werden! Dazu zählt auch der Infektionsschutz!“ Namen müssen wir hier an dieser Stelle wohl nicht nennen. Wir gehen einfach mal davon aus, dass die verantwortlichen Entscheidungsträger sich hoffentlich auch so angesprochen fühlen! Alle Angaben, Zahlen Fakten nachlesbar unter www.landkreis-harburg.de/corona-regeln.

Corona-Stress ohne Ende – dagegen hilft nur, sich den Alltag so schön wie irgend möglich zu gestalten. Zum Beispiel mit Büchern  

Lesen macht nicht nur nicht dümmer, sondern ist auch unglaublich entspannend und unterhaltsam, und so hat sich die Autorin dieser Kolumne kurzerhand einen ganzen Stapel Neuerscheinungen beschafft und verbringt nun jede freie Minute lesenderweise auf der Couch.  Wunderbar – und unbedingt zur Nachahmung empfohlen, zumal besagter Stapel Neuerscheinungen trotz Coronaeinschränkungen wie von Zauberhand vom BÜCHERFORUM in der Neu Wulmstorfer Bahnhofstraße geliefert werden konnte. Ein kurzer Anruf bei Inhaberin Julia Grimm-Herford, und schon kurze Zeit später klingelte es an der Haustür und der ersehnte Lesestoff war da! Ein Service, der wirklich seines gleich sucht – auch und gerade deshalb, weil damit ja der ortsansässige Handel unterstützt werden kann. Seit Montag hat das BÜCHERFORUM wieder geöffnet und man kann unter Einhaltung der aktuellen Hygienebestimmungen nach Herzenslust persönlich in den Auslagen stöbern. Ansonsten: einfach auf der Website des BÜCHERFORUMs umschauen und per E-Mail bestellen. Oder im Ladengeschäft anrufen, sich telefonisch beraten lassen und entsprechend ordern – übrigens ohne Liefergebühren!

Ebenfalls per E-Mail-oder telefonische Bestellung gibt´s diese österlichen Deko- und Geschenkartikel, die „Sabrina`s Kunsthandwerk-Studio“ aktuell im Angebot hat: Küken und Hähne aus nachhaltigen Materialien wie Vliesputztüchern und Baumwollhandschuhen, dekoriert in Nestern ( ab 7 €) oder praktisch im Glas (ab 5 €) mit kompletter Ostereierfüllung. Natürlich liebevoll handgemacht – als Osterschmuck in der eigenen Wohnung oder auch als Mitbringsel für Nachbarn, Patenkinder und andere liebe Menschen. Liefertermine nach Absprache – Bestellkontakt: Sabrina Heinert     Mobil: 0176 20 40 46 76    E-Mail: heinertsabrina81@gmail.com

Als musikalischen Abschluss unserer Kolumne haben wir heute für Sie einen fröhlichen Medley der Sängerin und Schauspielerin Marie-Christine Banga für Sie ausgesucht. Das Video mit der in Hamburg lebenden Künstlerin wurde vor dem herrlichen Panorama der Alster produziert – von Filmemacher Björn Kempcke. Hören Sie mal rein und tanken Sie mit bekannten Klängen ein bisschen Leichtigkeit und Outdoor-Feeling mit wunderschönen Alster-Impressionen! Weitere Informationen über Marie Christine finden Sie auf ihrem Facebook-Account.

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Bis die Tage – sehr herzlich, Sylvia Karasch, Björn Kempcke & Andreas Scharnberg. Ihr Team vom NETZWERKNORDDEUTSCHLAND / AKTUELLES aus Süderelbe

Zeige mehr
Anzeige

Andreas Scharnberg

Andreas Scharnberg ist freiberuflicher Journalist und betreibt nebenher sein eigenes und unabhängiges Projekt einer regionalen Onlinezeitung. Der Vater von 4 Kindern ist Experte in Sachen der Lebenshilfe, aktiver Gewerkschafter, politisch interessiert und engagiertes Mitglied beim Weissen Ring. Als Hamburger weiß er auch, wie es ist, im Regen zu stehen.

Sylvia Karasch

Sylvia Karasch arbeitet seit mehr als drei Jahrzehnten als freie Journalistin. Zu den Arbeitsschwerpunkten gehören Reportagen und Interviews genauso wie auch die Moderation vor der Kamera.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Ähnliche Artikel

Schaltfläche "Zurück zum Anfang"