FreizeitRosengartenWildpark Schwarze Berge

Wildpark Schwarze Berge ist wieder geöffnet

Rosengarten. Seit Montag, dem 8. März, darf der Wildpark Schwarze Berge wieder seine Tore für die Besucher öffnen. Nicht nur  für Kinder und Eltern eine lang ersehnte Abwechslung in der Lockdown-Zeit, auch die Tiere im Wildpark haben in  den letzten Monaten das lustige „Menschen-Kino“ vermisst.  „Besonders unsere Hängebauchschweine und unsere Zwergziegen sind überglücklich, endlich wieder ihre Besucher Streicheleinheiten zu bekommen“, freut sich Geschäftsführer Arne Vaubel über die lang ersehnte Wiedereröffnung.  Dennoch muss jetzt vor und während des Wildpark-Ausfluges einiges beachtet werden:  Vor jedem Besuch ist online eine Zutrittsberechtigung zu buchen. Die geltenden Abstandsregeln einzuhalten, ist im  Wildpark Schwarze Berge relativ einfach. Das 500.000 Quadratmeter große Gelände ist weitläufig gestaltet.  Abstands- und Richtungsmarkierungen auf dem Boden helfen, dem Einbahnstraßenprinzip zu folgen. Die  Innenbereiche des Parks bleiben vorerst geschlossen. Außerdem finden keine Veranstaltungen statt, um einen  punktuellen Menschenandrang zu vermeiden. Hinweisschilder und Hygieneguides erinnern Besucher an die  geltenden Corona-Regeln. „Die Öffnung des Wildparks ist nur möglich, wenn jeder Einzelne auf dem gesamten  Wildpark-Gelände unsere Hygieneregeln einhält“, appelliert Vaubel. 

Der Park hatte bereits seit Wochen sein umfangreiches Konzept weiterentwickelt, um Besucher, Tiere und  Mitarbeiter zu schützen und gleichzeitig einen unbeschwerten Wildpark-Besuch möglich zu machen. Doch innerhalb  von wenigen Tagen ein Terminreservierungssystem mit Kontaktverfolgung zu entwickeln, war nicht ganz einfach,  zumal der Park seit Jahresbeginn mit massiven Telefon- und Internetstörungen zu kämpfen hat. „Die kurzfristige  Umsetzung der strengen Auflagen war und ist eine große Herausforderung“, erklärt uns der Wildpark Geschäftsführer. 

Klar ist, dass der Wildpark aufgrund der Besucher-Limitierung auch in den kommenden Wochen Umsatzverluste  verzeichnen wird. Im vergangenen Jahr haben die Umsetzungen der Hygienemaßnahmen den Wildpark über  180.000 € gekostet. In diesem Jahr kommen zu den erhöhten Kosten für Reinigungs- und Aufsichtspersonal, das  Parkleitsystem und die Mitarbeiter-Schutzausrüstungen noch die Kosten für die regelmäßigen Corona-Schnelltests hinzu. Für die Tests muss der Wildpark nochmal ca. 10.000 € pro Monat ausgeben, um Mitarbeiter und Besucher  noch besser zu schützen. „Aber wir sind überzeugt, dass wir es schaffen werden“, blickt Vaubel optimistisch voraus.  Dass sich der Wildpark Schwarze Berge auf die Unterstützung seiner Wildpark-Freunde verlassen kann, haben die  vergangenen Monate gezeigt. Viele Besucher haben gespendet oder Tierpatenschaften über den Online-Shop  erworben, um zu Helfen. „Dieser Rückhalt macht uns stolz. Wir sind extrem dankbar für jede Hilfe und das Mitgefühl  unserer Wildpark-Freunde“, berichtet Vaubel gerührt. „Jetzt freuen wir uns über jeden Besucher, der zu uns in den  Wildpark kommt und die Lockerungen verantwortungsvoll genießt.“  

Eine gute Idee, denn zurzeit kann im Wildpark Schwarze Berge der erste Frühlingsnachwuchs entdeckt werden. Die  quirligen Frischlinge und die ersten Frühlingslämmer bei den Ziegen warten neugierig auf Besucher. Auch die  Meißner Widderkaninchen mit ihren großen Schlappohren und die lustigen Meerschweinchen haben bereits  winzigen Nachwuchs bekommen. Täglich erwartet der Wildpark Schwarze Berge weitere Überraschungskinder. Also,  schnell Zutrittsberechtigung sichern und einen tollen Start in den Frühling haben! 

Alle Informationen zu den besonderen Bedingungen bei einem Wildpark-Besuch und die Zutrittsberechtigung gibt  es auf: www.wildpark-schwarze-berge.de. Der Wildpark Schwarze Berge in Rosengarten-Vahrendorf ist ganzjährig täglich geöffnet. Von November bis März hat der  Wildpark von 9 – 16.30 Uhr geöffnet. In der Zeit von Anfang April bis Ende Oktober ist der Einlass von 8 – 18 Uhr. Zu  erreichen ist der Wildpark mit dem Auto (A7 Abfahrt Marmstorf). Die Bus-Linie 340 fährt nur eingeschränkt. Tel.: 040/819 77 47 0 | www.wildpark-schwarze-berge.de

Zeige mehr
Anzeige

Andreas Scharnberg

Andreas Scharnberg ist freiberuflicher Journalist und betreibt nebenher sein eigenes und unabhängiges Projekt einer regionalen Onlinezeitung. Der Vater von 4 Kindern ist Experte in Sachen der Lebenshilfe, aktiver Gewerkschafter, politisch interessiert und engagiertes Mitglied beim Weissen Ring. Als Hamburger weiß er auch, wie es ist, im Regen zu stehen.

Pressemitteilung

Pressemitteilungen sind oft Texte von Unternehmen, Institutionen und Parteien. Es handelt sich dabei nicht um eine neutrale Berichterstattung im üblichen journalistischem Sinne. Oft werden Pressemitteilungen aus der Sicht des Verfassers formuliert. Die Redaktion von Aktuelles aus Süderelbe prüft diese eingesandten Manuskripte lediglich auf nicht belegbare Behauptungen und rechtliche Aspekte nach bestem Gewissen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Ähnliche Artikel

Schaltfläche "Zurück zum Anfang"
X
X
X
X