Heidekreis

Zwei Verletzte bei Unfall mit Leichenwagen

Heidekreis. In der Nacht zu Sonntag sind auf der Autobahn 1 nahe Hollenstedt im Landkreis Harburg zwei Autofahrer bei einem Verkehrsunfall aufgrund von Aquaplaning teilweise schwer verletzt worden. Nach ersten Polizeiangaben war der Fahrer eines Leichenwagens bei starkem Regen gegen 01:45 Uhr auf der A1 in Fahrtrichtung Hamburg unterwegs. Kurz hinter der Anschlussstelle Hollenstedt verlor der Mann aufgrund von Aquaplaning die Kontrolle über seinen Wagen. Der Mercedes kollidierte mit der Mittelleitplanke und rutschte zurück auf die Fahrbahn. Ein BMW-Fahrer erkannte das schwarze, unbeleuchtete Fahrzeug zu spät und kollidierte nahezu ungebremst mit dem Leichenwagen. Der BMW-Fahrer erlitt bei dem Unfall schwerste Verletzungen und wurde von Rettungskräften in ein Hamburger Krankenhaus gefahren. Der Fahrer des Bestattungswagens kam mit mittelschweren Verletzungen in eine Klinik. Ein weiterer Leichenwagen holte die transportierte Leiche ab und fuhr sie zu ihrem Zielort. Der Sarg blieb bei dem Unfall unbeschädigt. Für die Aufräumarbeiten war die A1 in Richtung Hamburg für mehr als zwei Stunden gesperrt. Es kam zu einem kleinen Stau.

Zeige mehr

Andreas Scharnberg

Andreas Scharnberg ist freiberuflicher Journalist und betreibt nebenher sein eigenes und unabhängiges Projekt einer regionalen Onlinezeitung. Der Vater von 4 Kindern ist Experte in Sachen der Lebenshilfe, aktiver Gewerkschafter, politisch interessiert und engagiertes Mitglied beim Weissen Ring. Als Hamburger weiß er auch, wie es ist, im Regen zu stehen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Ähnliche Artikel

Schaltfläche "Zurück zum Anfang"