Kolumnen

Sieh die Chance und nicht das Risiko!

„Zurück bleibt eine benachteiligte Generation“: Diese und ähnliche Superlativen höre ich in letzter Zeit immer öfter. „Wir verlieren die Kinder an das Virus“ oder „Da geht soviel verloren“. Sicher, wir leben zweifelsohne in einer merkwürdigen Zeit. Merkwürdig, weil wir auf einmal merken, dass Konsum doch nicht alles ist. Es gibt da soviel mehr, was man erst zu schätzen weiß, wenn man es nicht mehr hat. Etwa die Umarmungen der Großmutter, der Fernsehabend mit den Freunden oder der Sport im Verein. Das, so glaube ich, hat die Menschen nach einem Jahr Corona bereits geprägt. Wer lange Schlangen an den monatelangen geschlossenen Geschäften erwartet hatte, war ob der relativen Leere überrascht. Die Menschen sind nicht mehr in Kauflaune, lernen gerade, mit dem klarzukommen, was da ist.

Wenn der Konsum in den Hintergrund tritt, ist das auch der gute Auftakt in die Bewältigung der anderen Krise um das Klima. Wenn die Menschen da keine Lösung finden, war und ist Corona eines der kleineren Probleme. Zurück zu den Superlativen der Gegenwart. Bitte hört auf, den Kindern einzureden, sie hätten Nachteile, würden etwas verlieren oder sie währen permanent gefährdet. Ich finde, sie haben wie keine andere Genration die große Chance, eigene Wege zu finden und vielleicht andere Aspekte in den Vordergrund zu rücken. Wir werden keine Generationen verlieren, wir werden am Ende gestärkt aus der Krise hervorgehen. Mal ehrlich, wieviel von dem Schulwissen braucht man wirklich im Leben? Seien wir nicht engstirnig und achten wir auf die seelische Gesundheit. Das ist viel wichtiger als lernen.

Alles Gute und bleibt gesund!

Zeige mehr
Anzeige

Andreas Scharnberg

Andreas Scharnberg ist freiberuflicher Journalist und betreibt nebenher sein eigenes und unabhängiges Projekt einer regionalen Onlinezeitung. Der Vater von 4 Kindern ist Experte in Sachen der Lebenshilfe, aktiver Gewerkschafter, politisch interessiert und engagiertes Mitglied beim Weissen Ring. Als Hamburger weiß er auch, wie es ist, im Regen zu stehen.

2 Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Ähnliche Artikel

Schaltfläche "Zurück zum Anfang"
X
X
X
X