Stade

47-jähriger Mann in Dollern von S-Bahn überrollt und durch Glück nicht schwer verletzt

Dollern. Am heutigen Abend kam es gegen 19:20 Uhr in Dollern am dortigen Bahnhof zu einem Unfall, bei dem ein 47-jähriger Mann durch Glück nicht schwer verletzt wurde. Der Cuxhavener hatte nach Zeugenangaben zunächst auf dem Bahnhof gesessen und war dann aus bisher ungeklärter Ursache vor einer aus Richtung Cuxhaven in Richtung Hamburg in den Bahnhof einfahrenden S-Bahn ins Gleisbett gestürzt. Hier fiel er aber offenbar genau zwischen die Gleise. Der Lokführer hatte den Unfall beobachtet und bei dem mit ca. 40 km/h ankommenden Zug eine Vollbremsung eingeleitet. Die Bahn überrollte den Cuxhavener, der durch Glück dabei aber nicht schwer verletzt wurde.

Die alarmierten Ortswehren aus Dollern und Horneburg rückten mit ca. 50 Feuerwehrleuten an der Einsatzstelle an und mussten zunächst die Oberleitung erden bevor die schwierige Rettung unter dem Zug vorgenommen werden konnte. Dabei mussten sich die Feuerwehrleute unter der Bahn zu dem Verletzten vorrobben und konnten ihn dann zur Seite herausziehen. Der 47-Jährige wurde nach der Erstversorgung durch den Stader Notarzt von der Besatzung eines Horneburger Rettungswagens ins Elbeklinikum eingeliefert. Ein Notfallmanager der Bahn übernahm die Koordination der Maßnahmen der Bahn. So wurde der Lokführer gegen einen Ersatz ausgetauscht und der Zug auf Schäden untersucht. Die Bahnstrecke zwischen Horneburg und Stade wurde für die Zeit der Rettungs- und Bergungsmaßnahmen voll gesperrt, ein Busersatzverkehr wurde eingerichtet.

Die Fahrgäste in der S-Bahn blieben bei dem Vorfall unverletzt und konnten nach der Freigabe der Strecke mit dem Zug nach etwas über einer Stunde die Fahrt in Richtung Buxtehude fortsetzen. Beamte der Horneburger Polizeistation und der Bahnpolizei übernahmen noch vor Ort die ersten Maßnahmen und die Unfallbearbeitung; wie es zu dem Vorfall gekommen ist, müssen die weiteren Ermittlungen zeigen. Zeugen, die sachdienliche Hinweise zum Unfallhergang geben können, werden gebeten, sich bei der Horneburger Polizeistation unter der Rufnummer 04163-828950 zu melden.

Zeige mehr
Anzeige

Andreas Scharnberg

Andreas Scharnberg ist freiberuflicher Journalist und betreibt nebenher sein eigenes und unabhängiges Projekt einer regionalen Onlinezeitung. Der Vater von 4 Kindern ist Experte in Sachen der Lebenshilfe, aktiver Gewerkschafter, politisch interessiert und engagiertes Mitglied beim Weissen Ring. Als Hamburger weiß er auch, wie es ist, im Regen zu stehen.

Pressemitteilung

Pressemitteilungen sind oft Texte von Unternehmen, Institutionen und Parteien. Es handelt sich dabei nicht um eine neutrale Berichterstattung im üblichen journalistischem Sinne. Oft werden Pressemitteilungen aus der Sicht des Verfassers formuliert. Die Redaktion von Aktuelles aus Süderelbe prüft diese eingesandten Manuskripte lediglich auf nicht belegbare Behauptungen und rechtliche Aspekte nach bestem Gewissen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Ähnliche Artikel

Schaltfläche "Zurück zum Anfang"
X
X
X
X