Neugraben-Fischbek

Sicherungseinheit der Polizei stürmt Wohnungen in Neugraben-Fischbek

Neugraben-Fischbek. In den frühen Morgenstunden des Sonnabend haben Sondereinsatzkräfte der Polizei zunächst eine Wohnung in Neugraben gestürmt, dort aber niemanden angetroffen. Die Ermittler waren auf der Suche nach dem 20-jährigen Pascal P., dem die Beamten ein Verstoß gegen das Waffengesetz vorwerfen. Bei einer Durchsuchung der Wohnung seiner Bekannten in Fischbek konnte der 20-jährige dann angetroffen werden. Vorausgegangen waren Streitigkeiten mit einer Internetbekanntschaft, in deren Verlauf ein Video bekannt wurde, indem der 20-jährige mit einer scharfen Waffe geschossen haben soll. Die Ermittler der Harburger Kriminalpolizei haben deshalb Beweissicherungsmaßnahmen bei dem polizeibekannten Tatverdächtigen vorgenommen. Mangels Haftgründen blieb Pascal P. aber auf freien Fuß. Wie der 20-jährige in einem Telefonat mit der Redaktion von Aktuelles aus Süderelbe mitteilt, habe er die Schreckschusswaffe zusammen mit anderen Gegenständen selbst von einem Bekannten erhalten, sie lagerte bereits in einer Tasche in seiner Wohnung, bevor er sie entdeckte. Erst dann entstand dieses Video mit der Waffe, die wie er beteuert, nur an Sylvester im Rahmen des erlaubten benutzt werden sollte.

Zeige mehr
Anzeige

Andreas Scharnberg

Andreas Scharnberg ist freiberuflicher Journalist und betreibt nebenher sein eigenes und unabhängiges Projekt einer regionalen Onlinezeitung. Der Vater von 4 Kindern ist Experte in Sachen der Lebenshilfe, aktiver Gewerkschafter, politisch interessiert und engagiertes Mitglied beim Weissen Ring. Als Hamburger weiß er auch, wie es ist, im Regen zu stehen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Ähnliche Artikel

Schaltfläche "Zurück zum Anfang"