HamburgRosengartenWildpark Schwarze Berge

Großer Andrang bei den wenigen Freizeitaktivitäten

Rosengarten. Bei 9 Grad Celsius und Sonnenschein hat der Wildpark Schwarze Berge mit langen Schlangen und Wartezeiten zu kämpfen. Am Sonntagmittag bildeten sich Warteschlangen bis weit in den Parkplatzbereich hinein. Aufgrund des Gesundheitsmanagement zur Verhinderung der Ausbreitung des Covid-19 Virus dürfen Besucher nur in Zeitfenstern von drei Stunden eingelassen werden. Mit einer Inzidenz von aktuell 92,8 drohte bis vor kurzem noch eine zeitnahe Schließung aller Tierparks. Diese Verordnung hat das Oberverwaltungsgericht in Lüneburg am Freitag aufgehoben. Tierparks in Niedersachsen dürfen demnach auch bei einer Inzidenz von über 100 geöffnet bleiben. Selbstverständlich bei Einhaltung aller Hygienemaßnahmen. Das Gericht sieht die Ansteckungsgefahr im Freien als gering an. Voll ist es aber auch an vielen anderen begehrten Orten, die der Freizeitgestaltung dienlich sind. So ist die Polizei unter anderem entlang der Landungsbrücken und im Innenstadtbereich Hamburgs vor Ort um die Lage zu beobachten.

Zeige mehr
Anzeige

Andreas Scharnberg

Andreas Scharnberg ist freiberuflicher Journalist und betreibt nebenher sein eigenes und unabhängiges Projekt einer regionalen Onlinezeitung. Der Vater von 4 Kindern ist Experte in Sachen der Lebenshilfe, aktiver Gewerkschafter, politisch interessiert und engagiertes Mitglied beim Weissen Ring. Als Hamburger weiß er auch, wie es ist, im Regen zu stehen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Ähnliche Artikel

Schaltfläche "Zurück zum Anfang"
X
X
X
X