Gesundheit

In den Buchholzer Höfen bietet die Hilfsorganisation vorerst an drei Tagen in der Woche kostenlos PoC-Tests an

Buchholz. Nachdem die Johanniter im Dezember 2020 das Impfzentrum in der Schützenhalle in Betrieb genommen hatten, eröffneten sie heute nun ein Schnelltest-Zentrum in den Buchholzer Höfen (ehemals City Center). Das Zentrum wird sehr gut angenommen: „Innerhalb weniger Stunden waren die ersten zwei Wochen schon komplett ausgebucht“, berichtet Johanniter-Regionalvorstand Thomas Edelmann, der aufgrund der großen Nachfrage die Möglichkeit einer Ausweitung der Öffnungszeiten derzeit prüft.

Spontan vorbeikommen, um sich testen zu lassen, ist dabei keine gute Idee, denn die Johanniter testen ausschließlich nur nach vorheriger Anmeldung. Dadurch können Warteschlangen vor dem Testzentrum vermieden werden. Ein Termin sollte am besten online gebucht werden unter: www.johanniter.de/buchholz-testen

Getestet wird im 10-Minuten-Takt donnerstags und freitags von 9 bis 16 Uhr und samstags von 10 bis 16 Uhr. „Wir testen symptomlose Personen mit dem sogenannten PoC-Antigen-Test, der nach rund 15 Minuten ein Ergebnis anzeigt. Die Tests unterstützen die Eindämmung der Pandemie, da asymptomatische, möglicherweise ansteckende Personen entdeckt werden können“, sagt Edelmann. Vor Ort ist die Einhaltung der geltenden Hygienevorschriften zu befolgen. Das Tragen eines medizinischen beziehungsweise FFP2-Mund-Nasen-Schutzes ist Pflicht.

Zeige mehr
Anzeige

Andreas Scharnberg

Andreas Scharnberg ist freiberuflicher Journalist und betreibt nebenher sein eigenes und unabhängiges Projekt einer regionalen Onlinezeitung. Der Vater von 4 Kindern ist Experte in Sachen der Lebenshilfe, aktiver Gewerkschafter, politisch interessiert und engagiertes Mitglied beim Weissen Ring. Als Hamburger weiß er auch, wie es ist, im Regen zu stehen.

Pressemitteilung

Pressemitteilungen sind oft Texte von Unternehmen, Institutionen und Parteien. Es handelt sich dabei nicht um eine neutrale Berichterstattung im üblichen journalistischem Sinne. Oft werden Pressemitteilungen aus der Sicht des Verfassers formuliert. Die Redaktion von Aktuelles aus Süderelbe prüft diese eingesandten Manuskripte lediglich auf nicht belegbare Behauptungen und rechtliche Aspekte nach bestem Gewissen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Ähnliche Artikel

Schaltfläche "Zurück zum Anfang"
X
X
X
X