Wochenmarkt NeugrabenNeugraben-Fischbek

Adolf und Anke Palm verabschieden sich vom Wochenmarkt Neugraben

Neugraben-Fischbek. Es war alles eigentlich wie immer, als am heutigen Sonnabend die Sonne aufging. Da begann das geschäftliche Treiben der Marktbeschicker auf dem Wochenmarkt in Neugraben. Früh um sechs, halb sieben, sind nur wenige Kunden dazwischen, wenn die Marktleute ihre Wagenauslagen vorbereiten und die frisch geerntete Ware für den Verkauf vorbereiten. Auch am Imbiss von Holger Schuchna geht es um die Zeit schon heiß her, die ersten Brötchen gehen über die Theke.

Doch heute ist ein besonderer Tag, denn Adolf und Anke Palm haben alles das letzte Mal gemacht. Nach über 18 Jahren auf dem Neugrabener Wochenmarkt verabschieden sich die sympathischen Marktleute. „Mit dem Obsthof Brunckhorst haben wir aber eine tolle Nachfolge organisiert“, sagt Adolf Palm, der den neuen Standbetreibern noch bis Ostern beratend zur Seite steht. Für die Stammkunden bleibt alles wie gewohnt, denn das Personal wird genauso wie das Sortiment übernommen. Der neue Obsthof aus Buxtehude hat ebenfalls ein großes Sortiment aus eigenen Erzeugnissen am Start.

„In den letzten 20 Jahren blieb vieles liegen“, sagt Adolf Palm etwas nachdenklich. Für alles das wollen sich Adolf und Anke jetzt viel Zeit nehmen. Mit einem wehmütigem Auge verabschiedeten Marktobleute und Beschicker – mit Blumen und Präsentkorb bewaffnet, die Familie Palm. Pünktlich zum Marktende um 13 Uhr zog Gewitter und Sturm auf, doch 20 Minuten später gab die Sonne noch einmal alles. So als wollte sie sagen: Wer Dag för Dag sin Dagwerk deit und jümmers op sin Posten steit und deit dat gut und deit dat gern, der darf sich ok mal amüseern.

Zeige mehr
AnzeigeGroße Auswahl an leckeren Speisen Griechische Spezialitäten mit Liebe zubereitet

Ihre Zahlen klar im Blick Vergessen Sie den Alltag

Andreas Scharnberg

Andreas Scharnberg ist freiberuflicher Journalist und betreibt nebenher sein eigenes und unabhängiges Projekt einer regionalen Onlinezeitung. Der Vater von 4 Kindern ist Experte in Sachen der Lebenshilfe, aktiver Gewerkschafter, politisch interessiert und engagiertes Mitglied beim Weissen Ring. Als Hamburger weiß er auch, wie es ist, im Regen zu stehen.

Ähnliche Artikel

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Schaltfläche "Zurück zum Anfang"