Hamburg

Verdacht der gewerbsmäßigen Hehlerei – Polizei durchsucht Handyshop

Hamburg. Am Vormittag des 26.03.2021 durchsuchten mehr als 30 Beamte der Bundespolizeiinspektion Hamburg die Betriebs- und Lagerräume eines „Handyshops“ am Hansaplatz in St. Georg. Vorangegangen waren Ermittlungen nach Diebstahlshandlungen von hochwertigen Mobilfunkgeräten in Fernverkehrszügen im Zuständigkeitsbereich der Bundespolizeiinspektion Hamburg, im Zuge derer das Ladengeschäft in das Visier der Ermittler geraten war. Daraufhin wurde beim Amtsgericht Hamburg ein Durchsuchungsbeschluss erwirkt. Bei der Durchsuchung, die sich aufgrund der zahlreichen Lagerräume über mehrere Stunden erstreckte, wurden neben knapp 30 Mobilfunkgeräten, Laptops und Tablet-Computern auch zahlreiche Ausweisdokumente sichergestellt, welche augenscheinlich nicht dem 33-jährigen syrischen Ladenbetreiber gehören. Gegen ihn wird durch den Ermittlungsdienst der Bundespolizeiinspektion Hamburg ein Verfahren wegen des Verdachts der gewerbsmäßigen Hehlerei betrieben, die Ermittlungen dauern an.

Anzeige Netzwerk Norddeutschland
Zeige mehr
AnzeigeIhre Zahlen klar im Blick Vergessen Sie den Alltag

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Schaltfläche "Zurück zum Anfang"