Gesundheit

Strikte Ausgangsbeschränkung kommt ab Karfreitag

Hamburg. Hamburgs Bürgermeister Peter Tschentscher hat soeben in einer Presskonferenz die nötigen Maßnahmen verkündet, mit dem das exponentielle Wachstum der Ausbreitung des Covid-19 Virus ausgebremst werden soll. Man habe sich zwei Tage sehr genau beraten, in den letzten zwei Wochen hat sich der Inzidenzwert auf 164 nahezu verdoppelt.

Es kommt jetzt zu einer nächtlichen Ausgangsbeschränkung, die täglich von 21 Uhr bis 5 Uhr früh gilt. Der Aufenthalt in der Öffentlichkeit ist demnach in dieser Zeit nur noch aus triftigem Grund erlaubt. Dazu zählen etwa Wege zur Arbeit oder aufgrund eines Notfalls. Eine Ausnahme gibt es im Nahbereich der Wohnung, dort darf man sich mit Abstand zur gesundheitlichen Wahrung alleine aufhalten. Damit verbunden, müssen alle Geschäft bereits ab 21 Uhr geschlossen werden. Auch Essen aus dem Restaurant darf nur noch bis 21 Uhr abgeholt werden. Lieferdienste dürfen aber weiterhin auch danach liefern.

Körpernahe Dienstleistungen sind mit Ausnahme von Friseuren und Podologen wieder zu schließen, diese Termine dort können demnach aber nur mit einem Antigen-Schnelltest in Anspruch genommen werden. Die Kindertagesstätten gehen wieder in den Notbetrieb. In der Schule sind die kürzlich eingeführten Antigen-Tests jetzt verpflichtend. Kinder, die diesen Test nicht machen, können die Schule nicht besuchen. Außerdem kündigte der Bürgermeister an, ab einer Inzidenz von 200 auch die Schulen wieder zu schließen und in den kompletten Distanzunterricht zu gehen.

Senator Andy Grote kündigte auch an, dass die Polizei umfangreiche Kontrollen vornehmen werde und konsequent handeln wird. Zunächst ist diese Maßnahme bis zum 18. April geplant. Dies sei aber nur ein grober Richtwert.

Zeige mehr
Anzeige

Andreas Scharnberg

Andreas Scharnberg ist freiberuflicher Journalist und betreibt nebenher sein eigenes und unabhängiges Projekt einer regionalen Onlinezeitung. Der Vater von 4 Kindern ist Experte in Sachen der Lebenshilfe, aktiver Gewerkschafter, politisch interessiert und engagiertes Mitglied beim Weissen Ring. Als Hamburger weiß er auch, wie es ist, im Regen zu stehen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Ähnliche Artikel

Schaltfläche "Zurück zum Anfang"