Stade

Polizei und Veterinäramt warnen vor möglichen Giftködern

Stade. Am heutigen Donnerstag, den 1.4., sind in Stade-Wiepenkathen in einem Wirtschaftsweg abgehend von „Unter den Eichen“ in Richtung Waldkindergarten möglicherweise von Unbekannten ausgelegte Giftköder aufgefunden worden. Polizeibeamte haben die Köder eingesammelt und das zuständige Veterinäramt des Landkreises Stade informiert. Die Behörden raten nun alle Hundehalter, die in dem betroffenen Bereich mit ihren Tieren spazieren gehen, besonders aufmerksam unterwegs zu sein. Sollten weitere mutmaßliche Köder gefunden werden bittet die Polizei die Betroffenen, sich unter der Rufnummer 04141-102215 zu melden.

Zeige mehr
Anzeige

Andreas Scharnberg

Andreas Scharnberg ist freiberuflicher Journalist und betreibt nebenher sein eigenes und unabhängiges Projekt einer regionalen Onlinezeitung. Der Vater von 4 Kindern ist Experte in Sachen der Lebenshilfe, aktiver Gewerkschafter, politisch interessiert und engagiertes Mitglied beim Weissen Ring. Als Hamburger weiß er auch, wie es ist, im Regen zu stehen.

Pressemitteilung

Pressemitteilungen sind oft Texte von Unternehmen, Institutionen und Parteien. Es handelt sich dabei nicht um eine neutrale Berichterstattung im üblichen journalistischem Sinne. Oft werden Pressemitteilungen aus der Sicht des Verfassers formuliert. Die Redaktion von Aktuelles aus Süderelbe prüft diese eingesandten Manuskripte lediglich auf nicht belegbare Behauptungen und rechtliche Aspekte nach bestem Gewissen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Ähnliche Artikel

Schaltfläche "Zurück zum Anfang"
X
X
X
X