Kolumnen

Zum Stand der Dinge in der Bundespolitik, ein hoffnungsvoller Round Table für das „Haus am Marktplatz“, neue Bilder von Sabrina Heinert und Musik aus den 90ern!

Was gibt´s Neues in der Region? Was läuft aktuell in der Geschäftswelt, in Gesellschaft, Politik, in Kunst & Kultur? Nun, wir haben uns mal ein bisschen umgeschaut und stellen Ihnen interessante News in unserer Kolumne vor:

Liebe Leserinnen und Leser,

heute haben wir klare Sicht draußen, blauen Himmel, null Wölkchen, und am Wochenende soll es tatsächlich 15 Grad warm werden! Über uns lacht die Sonne, über unser Land die ganze Welt! Ob des Chaos in der Bundespolitik: Pandemiebekämpfung, Impfstoffmangel, K-Frage – nur Machtkämpfe vom Feinsten! Von hilfreichen Entscheidungen keine Spur! Dabei sehen wir alle uns allein heute mit rund 30.000 Corona-Neuinfektionen – Altersklasse: 15! bis 49 Jahre! –  konfrontiert, mit dem Verlust weiterer knapp 300 Menschenleben, gestorben am Covid-Virus. Sofortige klare Regelungen sind gefragt, wie ein Heer von Medizinern und Wissenschaftlern seit Wochen fordert. Dazu heute eine weitere Hiobs-Botschaft aus der desolaten Wirtschaft: die „Maritim“ Hotelkette sieht sich aufgrund hoher pandemiebedingter Liquiditätsverluste zu Notverkäufen ihrer Häuser gezwungen! Aber die Kanzlerin scheint abgetaucht ( und das wohl kaum aufgrund ihres verletzen Mittelfingers …), ihre Ministerinnen und Minister ziehen den Regierungsstrang in diametral entgegengesetzte Richtungen. Man fragt sich: Wann wird endlich adäquat gehandelt? Wann geht´s endlich wieder aufwärts? Wann finden wir den Weg aus diesem Jammertal? Aktuell bleibt uns wohl nur: warten und hoffen! Umso mehr freuen wir uns daher, dass die Politik hier bei uns vor Ort funktioniert, wie man`s als Bürger erhofft und erwartet: in unseren Kolumnen vom 6. April und 8. April berichteten wir, dass es eventuell doch noch Möglichkeiten gibt, die Schließung des Seniorenheims „Haus am Marktplatz“ zu verhindern.

Morgen (!) treffen sich die Politiker Thomas Wilde, (links im Bild) Vorsitzender der CDU Neu Wulmstorf und Kandidat für die Bürgermeisterwahl im September, und Thomas Grambow, stellvertretender Bürgermeister der Gemeinde und Vorsitzender des SPD-Unterbezirks LK Harburg, beim Round Table vom NETZWERK NORDDEUTSCHLAND und AKTUELLES aus Süderelbe –  um gemeinsam sozialverträgliche Lösungen für die Weiterführung des  Seniorenheims zu eruieren. Beispielhaft, oder? So sollte es gehen: Politik für die Menschen. Schnell. Unkompliziert. Unbürokratisch. Ohne parteiübergreifende Querelen. Und hoffentlich erfolgreich. Wir werden berichten.

Damit wir alle noch mehr gute Laune bekommen, stellen wir Ihnen hier mal die neuesten Motive der Neu Wulmstorfer Hobbymalerin Sabrina Heinert vor, Städtemotive, Acryl auf Leinwand, die Lust auf Erinnerungen an erlebte Reisen machen. Oder Lust auf fröhliche Städtetrips, die hoffentlich bald wieder realisierbar sind.  Die Bilder sowie weitere Motive gibt`s auf Anfrage nach Absprache. Der Preis? Viel günstiger, als Sie denken … Bestellkontakt:  Sabrina Heinert, Mobil: 0176 20 40 46 76, E-Mail: heinertsabrina81@gmail.com.

Zum musikalischen Ausklang heute ein ganz besonderes Highlight: Musik aus den 90ern, „27 $“ – „Die drei Bluesgetiere“, die allererste Band des Musikers und Medienproducers Björn Kempcke. In diesem Video sehen wir ihn in sehr jungen Jahren am Schlagzeug, just twenty or some thursdays more … aufgenommen 1992 und 1993 in Hamburg. Regie: Holm Ay. Musik/Text: Joachim Schön. Gesang, Gitarre: Joachim Schön. Bass: Klaus Bollmann. Toningenieur: Ansgar Doebertin. „Come on …“:

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Bis bald, wie immer sehr herzlich – Sylvia Karasch, Björn Kempcke & Andreas Scharnberg. Ihr Team vom NETZWERKNORDDEUTSCHLAND / AKTUELLES aus Süderelbe

Zeige mehr
Anzeige

Andreas Scharnberg

Andreas Scharnberg ist freiberuflicher Journalist und betreibt nebenher sein eigenes und unabhängiges Projekt einer regionalen Onlinezeitung. Der Vater von 4 Kindern ist Experte in Sachen der Lebenshilfe, aktiver Gewerkschafter, politisch interessiert und engagiertes Mitglied beim Weissen Ring. Als Hamburger weiß er auch, wie es ist, im Regen zu stehen.

Sylvia Karasch

Sylvia Karasch arbeitet seit mehr als drei Jahrzehnten als freie Journalistin. Zu den Arbeitsschwerpunkten gehören Reportagen und Interviews genauso wie auch die Moderation vor der Kamera.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Ähnliche Artikel

Schaltfläche "Zurück zum Anfang"