Hamburg

Vor Gericht: Männer sollen schwangere Frau absichtlich attackiert haben

Hamburg. Es ist an Niedertracht nur schwer zu überbieten und darum ist es gut, dass sich am Montag vor dem Amtsgericht St. Georg zwei Männer verantworten müssen, die eine schwangere Frau mindestens zwei mal körperlich schwer attackiert haben sollen. Das mutmaßliche Motiv der Tat sei, das Kind bereits im Mutterleib zu töten um eine Geburt zu verhindern. Während der ersten Tat brachte einer der Männer sie zu Boden und trat sodann auf sie ein. Die Schwangerschaft wurde dadurch nicht beeinträchtigt. Als die Frau später im achten Monat schwanger war, ging einer der Anklagten mit ihr in einem Park spazieren. Während einer Phase, wo er sie kurz alleine ließ, habe der andere Angeklagte auf die Frau eingeschlagen und stumpfe Verletzungen am ganzen Körper zugefügt. Außerdem wurden ihr mehrfach kräftige Tritte in den Bauch zugesetzt, was zu einem Notoperation führte. Angeklagt wird gemeinschaftlicher schwerer Schwangerschaftsabbruch.

Zeige mehr
Anzeige

Andreas Scharnberg

Andreas Scharnberg ist freiberuflicher Journalist und betreibt nebenher sein eigenes und unabhängiges Projekt einer regionalen Onlinezeitung. Der Vater von 4 Kindern ist Experte in Sachen der Lebenshilfe, aktiver Gewerkschafter, politisch interessiert und engagiertes Mitglied beim Weissen Ring. Als Hamburger weiß er auch, wie es ist, im Regen zu stehen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Ähnliche Artikel

Schaltfläche "Zurück zum Anfang"
X
X
X
X