Wilhelmsburg

Nur Schürfwunde: 8-jährige unter tonnenschweren LKW geraten

Wilhelmsburg. Bei einem Verkehrsunfall mit einem Lkw ist gestern Nachmittag ein achtjähriges Mädchen in Wilhelmsburg verletzt worden. Die Achtjährige befuhr mit ihrem Roller den Reiherstieg-Hauptdeich in Richtung Potsdamer Ufer. Auf ihrem Weg überquerte sie den Ernst-August-Deich über den dortigen Fußgängerüberweg. Nach bisherigen Erkenntnissen wurde das Mädchen dabei von dem ausschwenkenden Auflieger eines Sattelzuges gestreift, stürzte dadurch zu Boden und blieb zunächst unter dem tonnenschweren Anhänger liegen. Der Fahrer des Lkw bemerkte den Zusammenstoß nicht und setzte seine Fahrt zunächst fort. Nach wenigen Meter machten Passanten ihn durch Handzeichen auf den Unfall aufmerksam und der Fahrer hielt sofort an.

Nach der Versorgung durch eine Rettungswagenbesatzung wurde das Kind unter notärztlicher Begleitung in ein Kinderkrankenhaus gebracht. Die Ermittlungen wurden von den Spezialisten des Verkehrsunfalldienstes Süd Übernommen. Das Mädchen trug lediglich einige Schürfwunden davon und musste nicht stationär aufgenommen werden. Nach der abschließenden Behandlung konnte sie das Krankhaus im Beisein ihres Vaters wieder verlassen. Gegen den 52-jährigen polnischen Lkw-Fahrer wurde ein Ermittlungsverfahren eingeleitet. Er konnte nach der Unfallaufnahme seine Fahrt fortsetzen.

Zeige mehr
AnzeigeIhre Zahlen klar im Blick Vergessen Sie den Alltag

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Schaltfläche "Zurück zum Anfang"