Neu Wulmstorf

Polizeibeamtin vereitelt mutmaßlichen Taschendiebstahl im Discounter

Neu Wulmstorf. Am Donnerstag, gegen 12:30 Uhr, war eine Polizeibeamtin privat im Aldi-Markt an der Hauptstraße unterwegs. Während des Einkaufs fielen ihr zwei Frauen auf, die sich auffällig einer älteren Kundin näherten und versuchten, sie von ihrem Einkaufswagen und der Handtasche abzulenken. Die Beamtin informierte ihre Dienststelle und forderte Unterstützung an. Die beiden Verdächtigen bemerkten schließlich, dass sie beobachtet werden und verließen fluchtartig das Geschäft. Eine Frau konnte noch unmittelbar vor dem Eingang von den alarmierten Beamten vorläufig festgenommen werden. Die zweite Frau wurde durch eine Zivilstreife wenig später angetroffen und ebenfalls vorläufig festgenommen. Die beiden Beschuldigten, eine 40-jährige Frau und ihre 17-jährige Tochter, haben bereits zahlreiche polizeiliche Einträge im Bereich Trick- und Taschendiebstahl. Da beide keinen Wohnsitz in Deutschland haben, ordnete die Staatsanwaltschaft Stade die Einbehaltung einer Sicherheitsleistung von mehreren hundert Euro und anschließende Entlassung an.

Zeige mehr
AnzeigeGroße Auswahl an leckeren Speisen Griechische Spezialitäten mit Liebe zubereitet

Ihre Zahlen klar im Blick Vergessen Sie den Alltag

Andreas Scharnberg

Andreas Scharnberg ist freiberuflicher Journalist und betreibt nebenher sein eigenes und unabhängiges Projekt einer regionalen Onlinezeitung. Der Vater von 4 Kindern ist Experte in Sachen der Lebenshilfe, aktiver Gewerkschafter, politisch interessiert und engagiertes Mitglied beim Weissen Ring. Als Hamburger weiß er auch, wie es ist, im Regen zu stehen.

Pressemitteilung

Pressemitteilungen sind oft Texte von Unternehmen, Institutionen und Parteien. Es handelt sich dabei nicht um eine neutrale Berichterstattung im üblichen journalistischem Sinne. Oft werden Pressemitteilungen aus der Sicht des Verfassers formuliert. Die Redaktion von Aktuelles aus Süderelbe prüft diese eingesandten Manuskripte lediglich auf nicht belegbare Behauptungen und rechtliche Aspekte nach bestem Gewissen.

Ähnliche Artikel

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Schaltfläche "Zurück zum Anfang"