Hamburg

11-jährige von jungem Mann in sexueller Absicht angefasst – Polizei sucht Zeugen

Hamburg. Bereits am vergangen Mittwoch wurde ein elfjähriges Mädchen durch einen Mann in mutmaßlich sexueller Absicht angefasst. Nach derzeitigem Stand der Ermittlungen wurde die Elfjährige von einem jüngeren Mann im Bereich des Oberkörpers angefasst, als sie sich im Saselbergweg begegneten. Eine Sofortfahndung mit mehreren Funkstreifenwagen und dem Polizeihubschrauber „Libelle“ führte nicht zum Antreffen des mutmaßlichen Täters. Der junge Mann soll etwa 17 bis 19 Jahre alt, 175 bis 185 cm groß und ein westeuropäisches Erscheinungsbild besitzen. Der Mann hatte eine normale bis schlanke Figur, dunkelblondes bis dunkelbraunes kurzes Haar, dunkle Kleidung und eine dunkle Sonnenbrille. Außerdem führte er ein ebenfalls dunkles Herrenfahrrad mit.

Die Fachdienststelle für Sexualdelikte (LKA 42) übernahm die weiteren Ermittlungen. Die Beamten prüfen auch, inwieweit der Täter für weiteres verdächtiges Ansprechen von Kindern in jüngerer Vergangenheit in Frage kommt. Zeugen, die Beobachtungen zu den geschilderten Vorkommnissen gemacht haben oder Hinweise auf die Identität des jungen Mannes geben können, werden gebeten, sich unter der Rufnummer 040/4286-56789 beim Hinweistelefon der Polizei oder an jeder Polizeidienststelle zu melden.

Zeige mehr
Anzeige

Andreas Scharnberg

Andreas Scharnberg ist freiberuflicher Journalist und betreibt nebenher sein eigenes und unabhängiges Projekt einer regionalen Onlinezeitung. Der Vater von 4 Kindern ist Experte in Sachen der Lebenshilfe, aktiver Gewerkschafter, politisch interessiert und engagiertes Mitglied beim Weissen Ring. Als Hamburger weiß er auch, wie es ist, im Regen zu stehen.

Pressemitteilung

Pressemitteilungen sind oft Texte von Unternehmen, Institutionen und Parteien. Es handelt sich dabei nicht um eine neutrale Berichterstattung im üblichen journalistischem Sinne. Oft werden Pressemitteilungen aus der Sicht des Verfassers formuliert. Die Redaktion von Aktuelles aus Süderelbe prüft diese eingesandten Manuskripte lediglich auf nicht belegbare Behauptungen und rechtliche Aspekte nach bestem Gewissen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Ähnliche Artikel

Schaltfläche "Zurück zum Anfang"