Gesundheit

Koronare Bypass-Operation: Für wen, wann, wie?

Informationsveranstaltung auf Russisch: Experten des Asklepios Klinikums Harburg klären zur Therapie bei koronarer Herzerkrankung auf

Harburg. Die koronare Herzkrankheit (kurz: KHK) wird durch Verengungen oder Verstopfungen der Herzkranzgefäße verursacht, die den Herzmuskel mit sauerstoffreichem Blut und energieliefernden Nährstoffen versorgen. Rund sechs Millionen Menschen in Deutschland sind davon betroffen. Durch besonders schonende OP-Techniken können gute Langzeiterfolge erzielt und das Operationsrisiko reduziert werden. Die Experten der Herzchirurgie des Asklepios Klinikums Harburgs sprechen mehrere Sprachen – und das ist für Patienten, die keine deutschen Muttersprachler sind, bei der Komplexität der Erkrankungen ein enormer Vorteil. Um Verständigungsprobleme und Berührungsängste abzubauen, bietet das Team von Chefarzt PD Dr. Michael Laß regelmäßig Informationsveranstaltungen im Rahmen der „Vorlesungen mit Herz“ in anderen Sprachen an.

Im Onlinevortrag klärt Dr. Stanislav Tsvelodub der Klinik für Herzchirurgie auf Russisch über die operativen Verfahren bei koronarer Herzkrankheit auf und steht im Anschluss für Fragen zur Verfügung. Die Informationsveranstaltung „Koronare Bypass-Operation“ findet am Dienstag, den 11. Mai 2021, von 15:00 Uhr bis 16:00 Uhr über Skype statt. Zu dieser Veranstaltungsreihe sind alle eingeladen, die sich über Krankheitsbilder, neue Vorsorgemöglichkeiten und Behandlungswege informieren möchten. Um Anmeldung unter  j.buenning@asklepios.com wird gebeten.

Zeige mehr
AnzeigeIhre Zahlen klar im Blick Vergessen Sie den Alltag

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Schaltfläche "Zurück zum Anfang"