AktuellAnzeigeLokales
Trend

OBI blüht auf – Auf die Beete, fertig, los!

Harburg/Neugraben-Fischbek. Pünktlich zum Frühling und den frühsommerlichen Temperaturen starten die beiden OBI-Märkte in Harburg und Neugraben unter dem Motto “Auf die Beete, fertig, los!” so richtig in die Saison. Zu dem riesigen Angebot an Gartenmöbeln, Gartengeräten- und Maschinen, Grillgeräten- und Zubehör, Töpfen und Gartenzubehör gesellen sich, gerade jetzt, auch Beet- und Balkonpflanzen, Frühjahrsblüher, Stauden, Kräuter und Schnittblumen aus den Vier- und Marschlanden. “Wir sind sehr stolz darauf, mit den 25 Gartenbaubetrieben unter dem Dach der Vierländer Frische zusammenzuarbeiten”, sagt Gartencenter-Leiter Rico Jung (33). Damit kommen wesentliche Teile des Sortiments direkt aus der Nachbarschaft und schonen die CO²-Bilanz, außerdem sind sie das raue norddeutsche Klima gewohnt.

Wenn Sie ein sonniges Plätzchen erübrigen können, wäre vielleicht eine Tagetes etwas für Sie. Im 9cm Topf kostet eine Pflanze nur 0,49 Euro. Aber auch Bornholm-Margeriten vertragen die Sonne gut und sind im 12cm Topf für 2,99 Euro zu haben. Etwas Schatten verträgt die Impatients Neuguinea im 12cm Topf für 3,49 Euro oder eine Knollenbegonie im 11cm Topf für 1,99 Euro. Allesamt eine Augenweide, nicht nur für Pflanzenfans!

Und wie war das nochmal mit dem Besuch eines OBI-Marktes? Geöffnet ist das Gartencenter täglich, außer sonntags, von 8 bis 20 Uhr. Der Zutritt ist für alle Besucher möglich, ein Schnelltest ist nicht erforderlich. Lediglich der Zugang zum Baumarkt ist, aufgrund der Corona-Auflagen der Behörde, nur gewerblichen Kunden gestattet.

Wer sich dennoch einem kostenlosen Antigen-Schnelltest unterziehen möchte, um beispielsweise nach dem Einkauf noch einen Friseurbesuch wahrzunehmen, kann sich an den neuen Tesstationen vor den OBI-Märkten von 8 bis 18 Uhr mit einem Nasenabstrich testen lassen. Der Befund wird dann via E-Mail innerhalb weniger Minuten mitgeteilt. Der Betreiber “GoTestMe” bittet darum, sich nach Möglichkeit vorher hier anzumelden, verspricht aber auch, spontane Besucher, die etwas Wartezeit mitbringen, nicht im Regen stehen zu lassen.

Zeige mehr
Anzeige

Andreas Scharnberg

Andreas Scharnberg ist freiberuflicher Journalist und betreibt nebenher sein eigenes und unabhängiges Projekt einer regionalen Onlinezeitung. Der Vater von 4 Kindern ist Experte in Sachen der Lebenshilfe, aktiver Gewerkschafter, politisch interessiert und engagiertes Mitglied beim Weissen Ring. Als Hamburger weiß er auch, wie es ist, im Regen zu stehen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Ähnliche Artikel

Schaltfläche "Zurück zum Anfang"