Kolumnen

Wetter-Gemecker! News zum Neu Wulmstorfer Bürgermeisterwahlkampf und die Sache mit dem „Narrativ“!

Was gibt´s Neues in der Region? Was läuft aktuell in der Geschäftswelt, in Gesellschaft, Politik, in Kunst & Kultur? Nun, wir haben uns mal ein bisschen umgeschaut und stellen Ihnen interessante News in unserer Kolumne vor:

Liebe Leserinnen und Leser,
der Mai ist gekommen und mittlerweile 6 Tage jung. Aber das von uns allen so lang ersehnte Mai-Wetter – blauer Himmel, Sonne, laues Lüftchen – hält sich bislang leider versteckt. Zeigt sich vorrangig mit dunklen Wolken, Regen, Sturm und Hagel bei Temperaturen um 7 Grad. Selbst die um diese Jahreszeit sonst so vorwitzigen Blüten der Sternmagnolie geben sich äußerst zurückhaltend, als würden sie sich am liebsten wieder in den Knospen verkriechen. Hoffen wir aufs nächste Wochenende, da werden für Sonntag 25 bis 28 Grad vorhergesagt. Bleiben wir also positiv-vorfreudig gestimmt!

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Mai-Anfang, Mai-Begrüßung – vor Corona durften wir da wunderbare Maibaumfeste auf dem Rathausplatz genießen. Siehe links unser Facebook-Rückblick aus dem Jahre 2012, tolles Wetter, Riesen-Publikum, fröhliche Stimmung mit dem Neu Wulmstorfer Shanty-Chor „De Windjammers“! Unvergesslich schöne Live-Veranstaltungen, die auch künftig hoffentlich bald wieder möglich sein werden! Wir drücken uns und den 44 „blauen Jungs“ von den „De Windjammers“ ganz dolle die Daumen, dass sie bald wieder singen und spielen können, als wenn es kein Morgen gäbe … und wir werden dabei sein. Ganz sicher. In diesem Jahr gab´s zum 1. Mai immerhin ein coronakonformes Mini-Maibaumfest im Rathaus, wie wir soeben erfuhren, Maibaumaufstellen mit 2 Personen und Maibowle, danach ein Foyer-Konzert mit der Band „Dreana“ in der Besetzung „2of5“, also nur mit der wunderbaren Sängerin Andrea und dem Gitarristen Wolfgang. Dennoch ein toller musikalischer Auftritt der beiden mit Songs wie „California Dreamin`“ u.v.m., hören Sie gern mal rein ins Video oben. Übrigens, Sie wissen schon: „Dreana“ (Infos HIER!) ist die musikalisch vielseitige Band, die seit 2019 unsere NEU WUMSTORFER SALON-Veranstaltungen begleitet hat und auch sicher wieder begleiten wird, wenn unsere kleine Talkshow mit karitativer Ausrichtung wieder starten kann. Freuen wir uns darauf!

Zur Neu Wulmstorfer Bürgermeisterwahl am 12. September 2021: Bislang haben lediglich CDU und SPD ihre Kandidaten aufgestellt. B90/DIE GRÜNEN haben verlauten lassen, dass sie keinen eigenen Kandidaten stellen werden, demnach also mit ihren Stimmen wohl Kandidaten anderer Parteien unterstützen werden. Oder auch nicht. Fest steht: damit sich die Wählerinnen und Wähler rechtzeitig vor der Wahl ein stimmiges Bild von den Bürgermeisterkandidaten und ihren Programmen machen können, braucht es – wie auch bei allen anderen anstehenden Wahlen und ihren Kandidatinnen und Kandidaten, Informationen. Die liefert SPD Bürgermeisterwahlkandidat Tobias Handtke aktuell mit Briefkasten-Flyern (wir berichteten am 22. April), Bannern (siehe rechts), und ganz ausführlich auf seiner Homepage www.tobias-handtke.de (siehe unten). Wie der jetzige Vorsitzende der SPD Gemeinderats- und Kreistagsfraktion schreibt, möchte er gemeinsam mit uns allen unser Neu Wulmstorf noch liebenswerter machen. 

Aus unserer Sicht ist das schon mal ein sehr liebenswerter Ansatz, sich in den bevorstehenden Wahlkampf einzuführen und politische Informationen im Sinne eines herzlichen Miteinanders zu vermitteln. Zudem lädt der Kandidat ein, mit ihm und seiner Partei in Kontakt zu treten. Wir nehmen die Einladung gern an, lieber Tobias Handtke! Sie auch, liebe Leserinnen und Leser? Dann geben Sie gern telefonisch (Mobil: 0176 – 4 677 677 8) oder per E-Mail ( info@tobias-handtke.de) Ihre Anregungen, stellen Sie Ihre Fragen. Tobias Handtke und die SPD Neu Wulmstorf freuen sich auf Sie!

Und jetzt noch ein paar Worte zur Sache mit dem „Narrativ“: neuerdings hören wir diesen Begriff nahezu tagtäglich und flutartig in politischen Talkshows. Nicht nur einmal, zweimal, dreimal, sondern zu allen passenden oder auch unpassenden Themen und Gelegenheiten. Seitens der Journalistinnen und Journalisten sowie der Politikerinnen und Politiker gleichermaßen. „Narrativ“ – schon seit 2010 immer wieder mal ein Modewort der selbst ernannten Elite unseres Volkes der Dichter und Denker, offenbar jetzt wieder entdeckt in der Polit-Szene. „Narrativ“ – kennen Sie die Bedeutung dieses Wortes? Nein? Das macht gar nichts. Das zeigt nur, wie politische Informationen eben NICHT sein sollten: verklausuliert und schwammig. Aber trösten Sie sich: laut Wikipedia bedeutet „Narrativ“ (aus dem Englischen) frei übersetzt „Geschichten erzählen“. Und dieser Begriff beschreibt auf den Punkt die Inhalte so mancher politischen Aussagen. Wikipedia kritisiert eine Spur eleganter: es bleibt festzuhalten, dass „… durch den allgegenwärtigen Gebrauch des Worts jedes Phänomen als Narrativ bezeichnet werden könne und so die Trennschärfe verloren gehe“. Na bitte …

In diesem Sinne, bis bald und wie immer sehr herzlich – Sylvia Karasch, Björn Kempcke & Andreas Scharnberg
Ihr Team vom NETZWERKNORDDEUTSCHLAND / AKTUELLES aus Süderelbe

Zeige mehr
Anzeige

Andreas Scharnberg

Andreas Scharnberg ist freiberuflicher Journalist und betreibt nebenher sein eigenes und unabhängiges Projekt einer regionalen Onlinezeitung. Der Vater von 4 Kindern ist Experte in Sachen der Lebenshilfe, aktiver Gewerkschafter, politisch interessiert und engagiertes Mitglied beim Weissen Ring. Als Hamburger weiß er auch, wie es ist, im Regen zu stehen.

Sylvia Karasch

Sylvia Karasch arbeitet seit mehr als drei Jahrzehnten als freie Journalistin. Zu den Arbeitsschwerpunkten gehören Reportagen und Interviews genauso wie auch die Moderation vor der Kamera.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Ähnliche Artikel

Schaltfläche "Zurück zum Anfang"
X
X
X
X