GesundheitHamburg

Riesige Schlangen vor dem Impfzentrum – Polizei sperrt umliegende Straßen

Hamburg. Tausende Impfwillige standen am heutigen Sonnabend vor dem Impfzentrum in enormen Warteschlangen, die teils umliegende Straßen, Plätze und Haltebereiche für Busse in Anspruch genommen haben. Die Polizei musste aus Sicherheitsgründen ganze Straßenzüge rund um die Messehallen sperren. Auch in den Hallen sei es zu ungewohnt langen Wartezeiten gekommen, berichten frisch geimpfte Gäste. Täglich werden aktuell rund 8000 Menschen allein im Hamburger Impfzentrum geimpft. Gestern wurde mit mehr als 9200 Impflingen ein neuer Rekord aufgestellt. Trotz langer Schlangen hält sich die Wartezeit aber in Grenzen und dürfte heute bei etwa zwei Stunden inkl. des Impfdurchganges gewesen sein.

Verantwortlich für diesen Termin-Chaos ist ein Software-Fehler. Versehentlich wurden die Impflinge für die Zweitimpfung mit Astra-Zeneca nochmal schriftlich nach 9 statt 12 Wochen eingeladen. Das gilt auch für Termine am morgigen Sonntag. Der Leiter des Impfzentrums, Dr. Dirk Heinrich, bittet deshalb darum, nur an dem Termin zu kommen, der ursprünglich im Impfzentrum vergeben wurde.

Zeige mehr
Anzeige

Andreas Scharnberg

Andreas Scharnberg ist freiberuflicher Journalist und betreibt nebenher sein eigenes und unabhängiges Projekt einer regionalen Onlinezeitung. Der Vater von 4 Kindern ist Experte in Sachen der Lebenshilfe, aktiver Gewerkschafter, politisch interessiert und engagiertes Mitglied beim Weissen Ring. Als Hamburger weiß er auch, wie es ist, im Regen zu stehen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Ähnliche Artikel

Schaltfläche "Zurück zum Anfang"
X
X
X
X