Landkreis HarburgRegionales

KVG Stade schafft 47 Neufahrzeuge für den Landkreis Harburg an

Landkreis. Im Auftrag des Landkreises Harburg trat der neue Verkehrsvertrag am 1. Dezember 2019 zwischen dem Landkreis Harburg und der KVG Stade in Kraft, der für zahlreiche Verbesserungen in Sachen Qualität und Leistungsfähigkeit der Busverkehre für die Fahrgäste im Kreisgebiet sorgt. Insbesondere die Qualität der Fahrzeuge verbessert sich deutlich. Unter anderem wurde die Beschaffung von 47 Neufahrzeugen vereinbart. Ein Teil dieser neuen Flotte wurde am 7. Mai 2021, im Beisein von Landrat Rainer Rempe und KVG Geschäftsführer Jan Behrendt, am Betriebshof der KVG in Seevetal-Hittfeld vorgestellt.

„Diese Beschaffung von Neufahrzeugen stellt die größte Investition in der Geschichte der KVG dar und sorgt für einen deutlichen Qualitätssprung im ÖPNV des Landkreises“ betonte Jan Behrendt im Rahmen der Präsentation. Landrat Rempe verwies in seinen Ausführungen auf die langfristige Kooperation mit der KVG und die Förderung des Landes Niedersachsen: „Der neue Verkehrsvertrag mit dem bewährten Partner KVG sowie die großzügige Förderung des Landes Niedersachsen hat uns in die Lage versetzt, umfangreiche Investitionen in den Fuhrpark zu ermöglichen.“ Rempe bedankte sich zugleich für die gute Kooperation mit der KVG während der aktuellen Pandemie, die zeitweise sehr kurzfristige Abstimmungen und Maßnahmen notwendig machte. „Diese schwierige Situation wurde durch enge Zusammenarbeit gut gemeistert“.

Die Busse des Herstellers IVECO sind mit komfortableren Sitzen, W-LAN, Videoüberwachung, dynamischer Haltestellenanzeige, einem zweiten Platz für Rollstuhlfahrer, Klimaanlage und einem Totwinkel-Abbiegeassistenten ausgestattet. Zudem entsprechen die Fahrzeuge der modernsten Abgasnorm Euro 6. Durch den Einsatz zusätzlicher Gelenkbusse wird es auch zu Verbesserungen bei den An- und Abfahrten in der Schülerbeförderung kommen.

Als weitere Verbesserung für die Fahrgäste sind bereits seit einiger Zeit  Fahrplanauskünfte für alle KVG-Linien in Echtzeit verfügbar. Dadurch können  Fahrgäste in allen bekannten Systemen (hvv.de, bahn.de, kvg-bus.de) und den  entsprechenden Smartphone-Apps Informationen über Verspätungen und  Betriebsstörungen per Smartphone frühzeitig jederzeit und überall abrufen und  ihre Fahrten entsprechend planen. Der KVG ermöglichen die  Echtzeitinformationen einen exakten Überblick über die Betriebslage. So können  Verspätungen und Fahrtausfälle vermieden und Anschlüsse – auch von den Zügen  – auch bei Verspätung gesichert werden.

Zeige mehr
Anzeige

Andreas Scharnberg

Andreas Scharnberg ist freiberuflicher Journalist und betreibt nebenher sein eigenes und unabhängiges Projekt einer regionalen Onlinezeitung. Der Vater von 4 Kindern ist Experte in Sachen der Lebenshilfe, aktiver Gewerkschafter, politisch interessiert und engagiertes Mitglied beim Weissen Ring. Als Hamburger weiß er auch, wie es ist, im Regen zu stehen.

Pressemitteilung

Pressemitteilungen sind oft Texte von Unternehmen, Institutionen und Parteien. Es handelt sich dabei nicht um eine neutrale Berichterstattung im üblichen journalistischem Sinne. Oft werden Pressemitteilungen aus der Sicht des Verfassers formuliert. Die Redaktion von Aktuelles aus Süderelbe prüft diese eingesandten Manuskripte lediglich auf nicht belegbare Behauptungen und rechtliche Aspekte nach bestem Gewissen.

Ein Kommentar

  1. 47 Dieselbusse produzieren CO2, egal wie gut die Filtertechnik ist. Wie passt das zur Klimakrise, deren Brisanz doch inzwischen sogar in die Köpfe mancher Bundespolitiker einsickert? Warum reden alle vom Wasserstoff, um dann doch wieder Fossilmobile anzuschaffen? Wann kapieren die Entscheider in Wirtschaft und Politik, dass es um die Wurst geht und die Hecke lichterloh brennt?
    Es ist zum Haareraufen!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Ähnliche Artikel

Schaltfläche "Zurück zum Anfang"