BuchholzVorsicht Betrug

Dreiste Enkel-Trickbetrüger erbeuten 44.500 Euro von Buchholzerin

Buchholz. In Buchholz meldete sich am Samstagabend eine 70-jährige Buchholzerin bei der Polizei und teilte mit, dass sie Opfer von Trickbetrügern geworden sei. Es habe sich heute jemand telefonisch bei ihr gemeldet, welcher sich wie ein Bekannter angehört habe. Dieser habe ihr eine finanzielle Notlage aufgrund eines Verkehrsunfalls mitgeteilt. In der Annahme, dass es sich tatsächlich um einen Bekannten in Not handeln würde, habe die Bucholzerin 44.500 Euro von der Bank geholt und am selben Tag noch einem angeblichen Kurier übergeben, welcher dem Bekannten das Geld überbringen wollte. Im Nachhinein musste die Buchholzerin feststellen, dass es sich bei dem Anrufer um einen Betrüger gehandelt hat. Die Polizei Buchholz hat ein Ermittlungsverfahren wegen Trickbetrugs eingeleitet.

Zeige mehr
Anzeige

Andreas Scharnberg

Andreas Scharnberg ist freiberuflicher Journalist und betreibt nebenher sein eigenes und unabhängiges Projekt einer regionalen Onlinezeitung. Der Vater von 4 Kindern ist Experte in Sachen der Lebenshilfe, aktiver Gewerkschafter, politisch interessiert und engagiertes Mitglied beim Weissen Ring. Als Hamburger weiß er auch, wie es ist, im Regen zu stehen.

Pressemitteilung

Pressemitteilungen sind oft Texte von Unternehmen, Institutionen und Parteien. Es handelt sich dabei nicht um eine neutrale Berichterstattung im üblichen journalistischem Sinne. Oft werden Pressemitteilungen aus der Sicht des Verfassers formuliert. Die Redaktion von Aktuelles aus Süderelbe prüft diese eingesandten Manuskripte lediglich auf nicht belegbare Behauptungen und rechtliche Aspekte nach bestem Gewissen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Ähnliche Artikel

Schaltfläche "Zurück zum Anfang"