Sport

Rosengartenlauf am 22. August – Laufevent soll wie geplant stattfinden

Hausbruch/Rosengarten. Seit Anfang Mai gibt es auch auf dem Parkplatz des Wildparks Schwarze Berge eine Corona-Teststation. Darüber können sich nicht nur die Besucher des Parks freuen, auch bei Jürgen Buck sorgt die neue Teststation für ein Lächeln im Gesicht: „Wir haben mit den Mitarbeitern dort bereits gesprochen, damit unsere Teilnehmerinnen und Teilnehmer diese Möglichkeit im August auch nutzen können. Das ist ein weiterer wichtiger Baustein, damit der 2. Rosengartenlauf auch sicher stattfinden kann.“

Das große Laufevent mit Start und Ziel am Wildpark Schwarze Berge ist in diesem Jahr für Sonntag, den 22. August geplant. Nach der Premiere 2019 und dem Corona-bedingten Ausfall 2020 ist es das zweite Mal, dass sich die Läuferinnen und Läufer auf die abwechslungsreiche Laufstrecke durch Wald und Heide machen. Wie über so vielem in diesem Jahr stand auch über dem 2. Rosengartenlauf zuletzt noch ein Fragezeichen. Doch nicht nur die jüngsten positiven Entwicklungen der Corona-Pandemie machen Organisator Jürgen Buck zuversichtlich, dass der Lauf dieses Jahr stattfinden wird.

„Wir haben uns sehr viele Gedanken gemacht und ein gutes Corona-Konzept vorbereitet“, erklärt Buck. „So wird es im Start- und Zielbereich besondere Wartezonen für die Sportlerinnen und Sportler geben. Wir achten natürlich auf die Einhaltung der Hygieneregeln und haben das angesprochene Testzentrum direkt neben dem Startbereich. Außerdem haben wir uns etwas Besonderes für den Start ausgedacht. Es wird an der Startline kein großes Gedrängel geben, sondern paarweise mit Abständen gestartet. Da wir eine elektronische Zeitmessung einsetzen, ergibt sich daraus für niemanden ein Nachteil.“

Für den 2. Rosengartenlauf werden bis zu 3000 Teilnehmerinnen und Teilnehmer erwartet. Sie verteilen sich auf insgesamt 13 Wettbewerbe für Jung und Alt, was den Rosengartenlauf zu einem der beliebtesten Läufe in Norddeutschland macht. Neu dabei ist in diesem Jahr der 1. Rosengarten ULTRA Heide Marathon, kurz RUHM genannt. Er verläuft auf einem Rundkurs über 50 Kilometer, wobei rund 1000 Höhenmeter zu bewältigen sind. Daneben bietet der Rosengartenlauf mit seinen unterschiedlichen Strecken aber auch Kindern, Jugendlichen und Hobby-Läufern eine Herausforderung – was ihn zu einem Laufevent für die ganze Familie macht.

Wie schon 2019 wird der Rosengartenlauf von der Hausbruch-Neugrabener Turnerschaft (HNT) in Kooperation mit dem Lions Club Hamburg-Rosengarten und dem Regionalpark Rosengarten e.V. veranstaltet. Schirmherr der Veranstaltung inkl. des 1. RUHM ist Dirk Seidler, Bürgermeister der Gemeinde Rosengarten und Vorsitzender des Regionalparks Rosengarten e.V..

Für alle potenziellen Teilnehmerinnen und Teilnehmer hat Organisator Jürgen Buck noch einen Tipp: „Wer sich noch bis zum 31. Mai anmeldet, erhält einen vergünstigten Frühbucherrabat. Für den 1. RUHM gilt der vergünstigte Preis sogar noch bis zum 30. Juni.“ Anmelden kann man sich ganz einfach online über rosengartenlauf.de.

Zeige mehr
Anzeige

Andreas Scharnberg

Andreas Scharnberg ist freiberuflicher Journalist und betreibt nebenher sein eigenes und unabhängiges Projekt einer regionalen Onlinezeitung. Der Vater von 4 Kindern ist Experte in Sachen der Lebenshilfe, aktiver Gewerkschafter, politisch interessiert und engagiertes Mitglied beim Weissen Ring. Als Hamburger weiß er auch, wie es ist, im Regen zu stehen.

Pressemitteilung

Pressemitteilungen sind oft Texte von Unternehmen, Institutionen und Parteien. Es handelt sich dabei nicht um eine neutrale Berichterstattung im üblichen journalistischem Sinne. Oft werden Pressemitteilungen aus der Sicht des Verfassers formuliert. Die Redaktion von Aktuelles aus Süderelbe prüft diese eingesandten Manuskripte lediglich auf nicht belegbare Behauptungen und rechtliche Aspekte nach bestem Gewissen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Ähnliche Artikel

Schaltfläche "Zurück zum Anfang"
X
X
X
X