Hamburg

Aktivisten ketten sich erneut an die Köhlbrandbrücke – Polizei zieht Kräfte heran

„Wir fordern, dass die Klimakrise anerkannt und ausgerufen wird“, sagt ein Sprecher von Extinction Rebellion Deutschland anlässlich einer Blockade der Köhlbrandbrücke am Mittwochvormittag. Aktivisten der Vereinigung kletterten an Lichtmasten hoch und erschweren somit der Polizei die Räumung der nicht angemeldeten Aktion. An einem Boot und einem Geländer haben sich weitere Aktivisten, teils mit komplizierten Vorrichtungen, angekettet. Die Polizei rückt mit einem Großaufgebot an und ist im Gespräch mit den Aktivisten. Die Brücke ist seit 11:15 Uhr in Fahrtrichtung Waltershof gesperrt, in die andere Richtung steht nur ein Fahrstreifen zur Verfügung.

Facebook

Mit dem Laden des Beitrags akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von Facebook.
Mehr erfahren

Beitrag laden

Zeige mehr
Anzeige

Andreas Scharnberg

Andreas Scharnberg ist freiberuflicher Journalist und betreibt nebenher sein eigenes und unabhängiges Projekt einer regionalen Onlinezeitung. Der Vater von 4 Kindern ist Experte in Sachen der Lebenshilfe, aktiver Gewerkschafter, politisch interessiert und engagiertes Mitglied beim Weissen Ring. Als Hamburger weiß er auch, wie es ist, im Regen zu stehen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Ähnliche Artikel

Schaltfläche "Zurück zum Anfang"
X
X
X
X