Hamburg

Zoll vollstreckt Durchsuchungsbeschlüsse – Wohnungen und Geschäftsräume in Norddeutschland durchsucht

Hamburg. Bereits am 26. Mai 2021 haben 70 Zöllnerinnen und Zöllner der Finanzkontrolle Schwarzarbeit aus Hamburg, Bremen und Itzehoe Durchsuchungsbeschlüsse des Amtsgerichts Hamburg in sechs Wohnungen und zwei Geschäftsräumen eines Personaldienstleistungsunternehmens in Hamburg, Bremervörde, Estorf und Elmshorn vollstreckt. In den Wohnungen sind fünf primär handelnde Personen gemeldet. Der Zoll stellte dabei diverses Beweismaterial (Papierunterlagen, Telefone und PCs) sicher. Darüber hinaus wurde Bargeld in Höhe von über 23.000 EUR gesichert.

„Die für das Unternehmen handelnde Personen und deren Gehilfen stehen im Verdacht, für mindestens 65 Arbeitnehmer von September 2018 bis November 2019 als Arbeitgeber die Arbeitnehmer nicht bzw. nicht richtig zur Sozialversicherung angemeldet zu haben und letztendlich der Einzugsstelle die geschuldeten Beiträge vorenthalten zu haben“ erklärt Pressesprecher Oliver Bachmann.

Während der Durchsuchung einer Wohnung wurden auch eine geringe Menge Marihuana sowie ein Schlagring gefunden. Zur Abarbeitung dieser Delikte wurde die örtlich zuständige Polizei in Elmshorn hinzugezogen. Die Ermittlungen durch die Finanzkontrolle Schwarzarbeit Hamburg dauern an.

Anzeige Netzwerk Norddeutschland
Zeige mehr
AnzeigeIhre Zahlen klar im Blick Vergessen Sie den Alltag

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Schaltfläche "Zurück zum Anfang"