Kolumnen

„Haus am Marktplatz 24“ – eine Hommage an das Neu Wulmstorfer Seniorenheim, das leider seine Pforten schließen musste …

Was gibt´s Neues in der Region? Was läuft überhaupt in der Geschäftswelt, in Gesellschaft, Politik, in Kunst & Kultur – in Zeiten von nie gekannten pandemiebedingten Einschränkungen? Nun, wir haben uns mal ein bisschen umgeschaut und stellen Ihnen interessante News in unseren Kolumnen vor:

Liebe Leserinnen und Leser, 

Marktplatz 24 – für mehr als 20 Jahre war der mehrstöckige Bau im Zentrum Neu Wulmstorfs ein wunderbares Zuhause für Ältere und Pflegebedürftige. Am 31. Mai musste es trotz aller Widerstände seitens Heimleitung, BewohnerInnen und letztlich auch Politik und Gesellschaft seine Pforten schließen. (Wir berichteten mehrfach, siehe HIER! + weitere Kolumnen). Unlauteres Geschäftsgebaren, Skrupellosigkeit und die Macht des Geldes haben letztlich gesiegt. Wieder einmal …

Darum möchten wir unsere heutige Kolumne ausschließlich dem Haus am Marktplatz, seiner Heimleitung nebst MitarbeiterInnen- und Pflegeteam, seinen Bewohnerinnen und Bewohnern, seinem Beirat sowie seinem Förderkreis „Gute Stube“ widmen. Zur unvergesslichen Erinnerung an eine beispielhaft geführte Senioreneinrichtung in unserem Lande …

Unsere Filmdokumentation aus dem Jahr 2015 zeigt, wie herzlich, empathisch, fröhlich, einfühlsam, menschlich-zwischenmenschlich, verständnisvoll es tatsächlich zuging im Seniorenheim Haus am Marktplatz! Bitte schauen Sie gern ab Minute 6:

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Marktplatz 24 – das war eine Senioreneinrichtung mit Herz. Nicht einfach nur eine Aufbewahrung für Alte und Kranke, sondern ein Zuhause für Menschen, die nicht mehr autark leben können. Ein freundliches Haus mit ebenso freundlichen Ein- und 2-Bett-Zimmern (Kleintierhaltung erlaubt!), mit gemütlichen Wohnstubensitzecken, heimelig dekoriertem Speiseraum. Mit zwei großen Sonnenterrassen zum Relaxen im schattigen Sommerwind, für Grillfeste und sonstige Open-Air-Veranstaltungen.

Stichwort „Feiern und Feste“:

– diese Begriffe wurden groß geschrieben im Haus am Marktplatz: es gab Geburtstagsfeste, Sommerfeste, Flohmärkte, kleine Musikfestivals, Adventsmärkte, Weihnachtsfeste, Jubiliäumsfeste, WM-Feste, Faschingsfeste und vieles mehr, kurzum, zu jedem Anlass das passende Event. Stil- und liebevoll organisiert und ausgestattet von Heimleiterin Heike Edinger und Team, kulinarisch vom Feinsten bewirtet aus der hauseigenen Küche. Es gab Jazz-Frühschoppen und Country-Festivals, wie im Sommer 2019 mit der Band Little Country Gentlemen, zünftig im Freien bei Grillwurst und Bier.

Hier eine kleine Bildauswahl:

Country-Rock auf der Seniorenheim-Terrasse – Marcel Schaar und Band geben ihr Bestes und nehmen Heimleiterin Heike Edinger in die Mitte, und auch wir vom NETZWERK NORDDEUTSCHLAND dürfen mitfeiern.

Weitere Besonderheiten im Haus am Marktplatz:

  1. die hauseigene Heimzeitung „Nachrichten aus der guten Stube“, deren 2-monatliche Ausgaben mehr als 10 Jahre lang regelmäßig auf unserem Portal Bei uns in Neu Wulmstorf veröffentlicht wurden – siehe HIER! Diese letzte Ausgabe werden wir vom NETZWERK NORDDEUTSCHLAND noch eine Weile öffentlich geschaltet lassen, ebenso wie die Seite „Haus am Marktplatz“, die zunächst unter dem Namen Pro Vita am Marktplatz mehr als 10 Jahre lang unser Portal bereichert hat.
  2. Veranstaltungen wie diese musikalische Zeitreise für Demenzkranke mit dem Profi-Team „Klang und Leben“ unter Leitung von Graziano Zampolin. Das Team aus professionellen Musikern und Demenzcoach hat es sich zur Aufgabe gemacht, Demenzkranken im Rahmen eines musikalischen Nachmittags ein Stück Lebensfreude zurück zu geben. Schauen Sie gern selbst, was es damit auf sich hat – wir vom NETZWERK NORDDEUTSCHLAND durften dabei sein und sind noch heute – Jahre später, tief beeindruckt:
YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Auch dieses Veranstaltungsbeispiel zeigt, dass Heimleiterin Heike Edinger und Team sich alle erdenkliche Mühe gegeben haben, ihren „Schäfchen“ ein Zuhause zum Wohlfühlen zu geben. Ebenso wie mit der hauseigenen „kleinen Kneipe“ namens „Pro Vita Bistro“, in der sonntägliche Kaffeetafeln, Skatrunden und vieles mehr veranstaltet wurden. Unter anderem auch der NEU WULMSTORFER SALON, der kleinen Talkshow vom NETZWERK NORDDEUTSCHLAND, mit netten Gästen, viel Musik, tollen Snacks aus der Bistro-Küche und Spendensammlung, die den Bewohnern des Haus am Marktplatz zugute kam. Hier ein Foto des Salons „Toronto meets Neu Wulmstorf“ mit internationalen Gästen und Musikern sowie Vizebürgermeister Thomas Grambow aus dem Jahr 2016:

Ja, liebe Leserinnen und Leser, auch wir vom NETZWERK NORDDEUTSCHLAND waren dem Haus am Marktplatz sehr verbunden, bleiben es, so weit möglich, auch weiterhin, und sind sehr traurig, dass es uns trotz aller Anstrengungen nicht gelungen ist, diese Einrichtung mit am Leben zu erhalten. Wir sagen Danke für mehr als 10 Jahre gegenseitige Unterstützung und gegenseitiges Vertrauen. Wir sagen Danke, dass es Euch, liebe Heike Edinger und Team, ein großes Stück weit gelungen ist, die Welt der Seniorinnen und Senioren im Haus am Marktplatz schöner und bunter zu machen! Mit dieser Kolumne sagen wir „tschüß“ und auf Wiedersehen. Wo auch immer, und wann auch immer …

Sehr herzlich,- Sylvia Karasch, Björn Kempcke & Andreas Scharnberg
Ihr Team vom NETZWERKNORDDEUTSCHLAND / AKTUELLES aus Süderelbe

Fotos: Haus am Marktplatz, NETZWERK NORDDEUTSCHLAND
Video: Björn Kempcke/NETZWERK NORDDEUTSCHLAND
Text: Sylvia Karasch

Zeige mehr
Anzeige

Andreas Scharnberg

Andreas Scharnberg ist freiberuflicher Journalist und betreibt nebenher sein eigenes und unabhängiges Projekt einer regionalen Onlinezeitung. Der Vater von 4 Kindern ist Experte in Sachen der Lebenshilfe, aktiver Gewerkschafter, politisch interessiert und engagiertes Mitglied beim Weissen Ring. Als Hamburger weiß er auch, wie es ist, im Regen zu stehen.

Sylvia Karasch

Sylvia Karasch arbeitet seit mehr als drei Jahrzehnten als freie Journalistin. Zu den Arbeitsschwerpunkten gehören Reportagen und Interviews genauso wie auch die Moderation vor der Kamera.

2 Kommentare

  1. Ja, wirklich schade. Dabei wurde vor gefühlt 2 Jahren die Fernsehverteilung im Haus komplett überarbeitet. Ich war der Mann der das geplant und durchgeführt hat… und bin niemals so oft in so kurzer Zeit „junger Mann“ genannt worden wie in der einen Woche die ich da rumgesprungen bin.

    1. Lieber Leser,
      vielen Dank für Ihren Beitrag zur Kolumne „Haus am Marktplatz 24“.
      Wir freuen uns, dass unsere Kolumne Ihr Interesse findet und dass Sie uns kurz an Ihren positiven Erfahrungen mit dem nun leider geschlossenen Seniorenpflegeheim teilhaben lassen.
      Sonnige Grüße –
      Ihr Team vom NETZWERK NORDDEUTSCHLAND/AKTUELLES aus Süderelbe
      Sylvia Karasch Björn Kempcke – Andreas Scharnberg

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Ähnliche Artikel

Schaltfläche "Zurück zum Anfang"
X
X
X
X