FreizeitSport

Grünes Licht für den Rosengartenlauf – Laufevent darf stattfinden

Rosengarten. Der 2. Rosengartenlauf hat eine weitere wichtige Hürde auf dem Weg zum Startschuss am 22. August genommen. Ende der vergangenen Woche gab es vom Landkreis Harburg grünes Licht für das Hygienekonzept des Laufevents. Bei einem Inzidenzwert von unter 35 im Landkreis Harburg wird definitiv gestartet. Durch die Hygienemaßnahmen musste die maximal mögliche Teilnehmerzahl für alle 13 Wettbewerbe allerdings auf 1.800 Personen reduziert werden. „Wir hätten uns natürlich noch mehr Teilnehmerinnen und Teilnehmer gewünscht. Aber diese Einschränkung nehmen wir gerne in Kauf, wenn wir dafür mit einem sicheren Gefühl am 22. August an den Start gehen können“, erklärt Organisator Jürgen Buck. Das Hygienekonzept sei als vorbildlich gelobt worden, berichtet er weiter. „Diese sehr positive Rückmeldung von offizieller Seite freut uns natürlich sehr. Denn die Gesundheit und Sicherheit aller Beteiligten steht an oberster Stelle.“

Der Rosengartenlauf mit Start und Ziel am Wildpark Schwarze Berge wird von der Hausbruch-Neugrabener Turnerschaft (HNT) in Kooperation mit dem Lions Club Hamburg-Rosengarten und dem Regionalpark Rosengarten e.V. veranstaltet. Schirmherr der Veranstaltung ist Dirk Seidler, Bürgermeister der Gemeinde Rosengarten und Vorsitzender des Regionalparks Rosengarten e.V.. Das Hygienekonzept für den 2. Rosengartenlauf beinhaltet unter anderem eine Testpflicht für alle beteiligten Personen, eine vergrößerte Veranstaltungsfläche und entzerrte Startzeiten. Außerdem wird nicht klassisch im großen Pulk gestartet, sondern paarweise mit festen Abständen. Die Möglichkeit zum Schnelltest wird es am Morgen der Veranstaltung direkt vor Ort am Wildpark geben. Hinzu kommt die klare Begrenzung der Teilnehmerzahlen für die einzelnen Läufe.

Bei den fünf Hauptläufen über die Halbmarathon-Distanz, 10 und 5 Kilometer wurde das Limit auf jeweils 220 Startplätze festgesetzt. Die beiden Walking-Strecken dürfen jeweils 50 Teilnehmerinnen und Teilnehmer in Angriff nehmen, bei den Kinder- und Jugendläufen sind es zwischen 50 und 100 Startplätze pro Lauf. Der neu geschaffene Rosengarten ULTRA Heide Marathon (RUHM) feiert seine Premiere mit 200 Starterinnen und Startern. „Unter diesen besonderen Umständen wird alles etwas anders sein, als wir es von einem Volkslauf sonst kennen“, sagt Buck. „Aber der Lauf findet statt, das ist für uns aktuell das Wichtigste. Wir wollen damit auch ein positives Zeichen setzen, nachdem zuletzt doch einige andere Laufveranstaltungen in Landkreis Harburg abgesagt werden mussten.“

Für den 2. Rosengartenlauf sind schon viele der Startplätze vergeben. Durch die Beschränkung der Teilnehmerzahlen stehen für einige Distanzen nur noch Restplätze zur Verfügung. Da heißt es jetzt schnell sein, um sicher dabei sein zu können. Für den 1. RUHM gilt bis zum 30. Juni auch noch ein Frühbucherrabatt. Alle Informationen zum 2. Rosengartenlauf sowie die Möglichkeit zur Anmeldung gibt es unter www.rosengartenlauf.de.

Zeige mehr
Anzeige

Andreas Scharnberg

Andreas Scharnberg ist freiberuflicher Journalist und betreibt nebenher sein eigenes und unabhängiges Projekt einer regionalen Onlinezeitung. Der Vater von 4 Kindern ist Experte in Sachen der Lebenshilfe, aktiver Gewerkschafter, politisch interessiert und engagiertes Mitglied beim Weissen Ring. Als Hamburger weiß er auch, wie es ist, im Regen zu stehen.

Pressemitteilung

Pressemitteilungen sind oft Texte von Unternehmen, Institutionen und Parteien. Es handelt sich dabei nicht um eine neutrale Berichterstattung im üblichen journalistischem Sinne. Oft werden Pressemitteilungen aus der Sicht des Verfassers formuliert. Die Redaktion von Aktuelles aus Süderelbe prüft diese eingesandten Manuskripte lediglich auf nicht belegbare Behauptungen und rechtliche Aspekte nach bestem Gewissen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Ähnliche Artikel

Schaltfläche "Zurück zum Anfang"
X
X
X
X