Harburg

Messerangriffe halten Polizei in Harburg in Atem

Harburg. Gleich zwei Übergriffe, bei denen Messer im Spiel waren, musste die Polizei heute Morgen feststellen. Zunächst war es am frühen Morgen in der Hermann-Maul-Straße offenbar zu einem Angriff auf einen Mann gekommen. Das Opfer erlitt mehrere Stichverletzungen im Rücken. Nicht viel später kam es am Sand zu einer ähnlichen Lage. Auch das dortige Opfer erlitt mehrere Stichverletzungen. Derzeit geht die Polizei aufgrund von Zeugenaussagen von einem Zusammenhang der beiden Taten aus. Die Geschädigten konnten mangels Sprachkenntnis selbst bisher keine Angaben zur Tat machen. Einen Zusammenhang zu einer terroristischen Attacke gibt es nach ersten Erkenntnissen nicht.

Anzeige Netzwerk Norddeutschland
Zeige mehr
AnzeigeIhre Zahlen klar im Blick Vergessen Sie den Alltag

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Schaltfläche "Zurück zum Anfang"