Eißendorf

Nach versuchtem Straßenraub: Polizei sucht 6-köpfige Bande

Unterstütze Suederelbe24.de mit einer einmaligen Spende! Unterstütze Suederelbe24.de mit einer einmaligen Spende!

Eißendorf. Bereits im Herbst des vergangenen Jahres lauerten sechs Männer ihr Opfer auf einem Hinterhof in der Straße „Bünte“ auf und bedrohtes es mit einem Teleskopschlagstock und einem Schlagring. Sie forderten zunächst seine Wertgegenstände, ließen aber vom Geschädigten ab, als Zeugen aufmerksam wurden. Da die Täter bisher nicht identifiziert werden konnten, wurde auf Antrag der Staatsanwaltschaft Hamburg eine Öffentlichkeitsfahndung eingeleitet. Ein Teil der mutmaßlichen Täter ist auf einer Aufnahme der Buslinie 1424 zu sehen. Hinweise zu den abgebildeten Personen bitte unter der Rufnummer 040/4286-56789 an das Hinweistelefon der Polizei Hamburg oder an jede Polizeidienststelle.

Fahndungsfoto Polizei Hamburg.

Zeige mehr
AnzeigeGroße Auswahl an leckeren Speisen Griechische Spezialitäten mit Liebe zubereitet

Ihre Zahlen klar im Blick Vergessen Sie den Alltag

Andreas Scharnberg

Andreas Scharnberg ist freiberuflicher Journalist und betreibt nebenher sein eigenes und unabhängiges Projekt einer regionalen Onlinezeitung. Der Vater von 4 Kindern ist Experte in Sachen der Lebenshilfe, aktiver Gewerkschafter, politisch interessiert und engagiertes Mitglied beim Weissen Ring. Als Hamburger weiß er auch, wie es ist, im Regen zu stehen.

Ähnliche Artikel

3 Kommentare

      1. Auffällig ist, das Männer wohl mehr Zeit und Lust haben, ihre kritische Meinung öffentlich zu verbreiten. Das beobachte ich auch bei anderen Zeitungen, die online Kommentare veröffentlichen. Aber auch bei „Twitter“, wo ich mich kurzzeitig angemeldet hatte. Da gab es jeden Menge „Meinungen“, meist von Männern mit „Fantasienamen“, aber informieren kann man sich auf diesen Medien nicht. Die anderen „sozialen Medien“ sind wahrscheinlich auch nicht besser. Am besten „abschalten“.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Schaltfläche "Zurück zum Anfang"