Maschen

Feuerwehren Maschen und Stelle sicherten Leitung nach Gasunfall

Stelle. Eine Beschädigte Gasleitung hat am Sonnabendnachmittag die Feuerwehr Stelle auf den Plan gerufen. Die Winsener Rettungsleitstelle hatte Feuerwehrkräfte aus Maschen und Stelle um 16:43 Uhr an die Einsatzstelle in der Straße „Unter den Linden“ gesendet. 25 Einsatzkräfte nahmen sofort eine großräumige Absperrung des Einsatzortes vor. Ein Löschangriff wurde zur Sicherheit aufgebaut, Einsatztrupps unter umluftunabhängigen Atemschutz nahmen mit explosionsgeschützten Messgeräten rund um die beschädigte Leitung Messungen vor. Die beschädigte Gasleitung wurde durch die Feuerwehr provisorisch mittels eines Spreizers abgedichtet, die weiteren Arbeiten sollten durch den Energieversorger durchgeführt werden. Dieser traf wenig später an der Einsatzstelle ein und schieberte die beschädigte Leitung schließlich ab, so dass keine Gefahr mehr von der Leitung ausging. Nach und nach konnten die weiträumigen Sperrungen rund um den Einsatzort wieder aufgehoben werden, für die eingesetzten Feuerwehren endete der Einsatz nach gut zwei Stunden. Die Polizei hat die weiteren Ermittlungen übernommen.

Anzeige Netzwerk Norddeutschland
Zeige mehr
AnzeigeIhre Zahlen klar im Blick Vergessen Sie den Alltag

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Schaltfläche "Zurück zum Anfang"