Sport

HNT-Verlosung: Freikarten für den Rosengartenlauf

Hausbruch. Keine sechs Wochen mehr, dann fällt am Wildpark Schwarze Berge der Startschuss für den 2. Rosengartenlauf. Am Sonntag, den 22. August 2021 werden in 13 Wettbewerben insgesamt 1800 Sportlerinnen und Sportler an den Start gehen. Die Auswahl an Strecken reicht vom neuen Rosengarten Ultra Heide Marathon bis hin zum Bambini-Lauf für Kinder von drei bis fünf Jahren. Trotz einiger Einschränkungen durch die notwendigen Hygiene- und Abstandsregeln will die Hausbruch-Neugrabener Turnerschaft (HNT), die den Volkslauf wieder in Kooperation mit dem Lions Club Hamburg-Rosengarten und dem Regionalpark Rosengarten e.V. veranstaltet, auch den 2. Rosengartenlauf zu einem Event für die ganze Familie machen.#

Freie Startplätze gibt es noch, aber für einige Strecken nur noch vereinzelte Restplätze. Für alle, die noch dabei sein möchten, auch interessant: Die HNT verlost jeweils 15 kostenlose Startplätze für den 5 km Lauf, den 10 km Lauf X-Treme 200 und den Halbmarathon. „Wer teilnehmen möchte, schickt uns einfach eine E-Mail an rosengartenlauf@hntonline.de. Mehr ist gar nicht zu tun“, erklärt HNT-Mitarbeiterin Kirsten Möhle. In der E-Mail sollte stehen, für welchen der drei Läufe man sich interessiert, der Name, die Adresse, das Geburtsdatum und die T-Shirt-Größe. „Die Größe ist wichtig, da alle Gewinner ein schickes T-Shirt von uns und unserem Partner Golf Lounge bekommen“, sagt Möhle. Letzter möglicher Termin für die Teilnahme ist der 21.07.2021.

Zeige mehr
Anzeige

Andreas Scharnberg

Andreas Scharnberg ist freiberuflicher Journalist und betreibt nebenher sein eigenes und unabhängiges Projekt einer regionalen Onlinezeitung. Der Vater von 4 Kindern ist Experte in Sachen der Lebenshilfe, aktiver Gewerkschafter, politisch interessiert und engagiertes Mitglied beim Weissen Ring. Als Hamburger weiß er auch, wie es ist, im Regen zu stehen.

Pressemitteilung

Pressemitteilungen sind oft Texte von Unternehmen, Institutionen und Parteien. Es handelt sich dabei nicht um eine neutrale Berichterstattung im üblichen journalistischem Sinne. Oft werden Pressemitteilungen aus der Sicht des Verfassers formuliert. Die Redaktion von Aktuelles aus Süderelbe prüft diese eingesandten Manuskripte lediglich auf nicht belegbare Behauptungen und rechtliche Aspekte nach bestem Gewissen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Ähnliche Artikel

Schaltfläche "Zurück zum Anfang"
X
X
X
X