NeuenfeldePolitik

Hunderte Arbeitsplätze in Gefahr: Pella Sietas Werft meldet Insolvenz an

Neuenfelde. Am Freitagmittag um 11:55 Uhr haben die Gerüchte um die Diskussion der Insolvenz um Hamburgs älteste Werft ein Ende. Unter dem Aktenzeichen 67g IN 214/21 findet sich im öffentlichen Insolvenzregister der entsprechende Eintrag des Insolvenzgerichts. Zum vorläufigen Insolvenzverwalter hat das Gericht den Rechtsanwalt Dr. Achim Ahrend bestellt. Die Kassen sind leer, dabei sind die Auftragsbücher voll. Diesen Widerspruch muss der Insolvenzverwalter aufklären, bevor überhaupt etwas zur Zukunft des Schiffsbauers gesagt werden kann. Den 300 Beschäftigten jedenfalls konnte der letzte Lohn bereits nicht mehr gezahlt werden. Probleme aufgrund der Corona-Pandemie und fehlende Teile von Zulieferbetrieben verzögern die Fertigstellung von Aufträgen.

Die Grünen Politikerin Dr. Gudrun Schittek weiß, dass auch die Verschlickung vor den Toren der Werft ein Problem darstellt. Der Bau und die Auslieferung der Schiffe seien unter diesen Umständen äußerst schwierig. Sie fordert deshalb: „Staatssekretär Enak Ferlemann hat die Werft mit Herrn Witte, dem Leiter des Wasser- und Schiffahrtsamts des Bundes  im November 2020 besucht . Er hat sein Versprechen nicht gehalten, die Tiefenhaltung der Este als Wasserstraße umzusetzen und damit den Weiterbau der Schiffe zu sichern.  Von Bürgermeister und  Senat erwarte ich jetzt die volle Unterstützung der Werft. Das bedeutet,  dass die Probleme der Verschickung gelöst wird, damit die Pella Sietas  Werft endlich Planungssicherheit hat. Die  Ausfälle und Lieferschwierigkeiten, die durch die Corona Pandemie verursacht wurden, müssen zügig mit Überbrückungskrediten  abgesichert werde . Eine Insolvenz  bedeutet für die FHH und die Steuerzahler am Ende ein hoher Verlust. Darum muss jetzt äußerst dringend alles getan werden , um die Pella Sietas Werft zu erhalten und die Arbeitsplätze zu sichern.  „

Zeige mehr
Anzeige

Andreas Scharnberg

Andreas Scharnberg ist freiberuflicher Journalist und betreibt nebenher sein eigenes und unabhängiges Projekt einer regionalen Onlinezeitung. Der Vater von 4 Kindern ist Experte in Sachen der Lebenshilfe, aktiver Gewerkschafter, politisch interessiert und engagiertes Mitglied beim Weissen Ring. Als Hamburger weiß er auch, wie es ist, im Regen zu stehen.

Ein Kommentar

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Ähnliche Artikel

Schaue auch dies
Schließen
Schaltfläche "Zurück zum Anfang"