GesundheitNeugraben-Fischbek

Mehr Therapieplätze für Menschen mit psychischen Erkrankungen

Umzug in moderne Räume abgeschlossen – multiprofessionelles Team behandelt bis zu 20 Patienten

Hamburg. Auch die Folgen der Corona Pandemie zeigen – immer mehr Menschen leiden unter seelischen Störungen und suchen therapeutische Unterstützung. Denn die Bereitschaft, Hilfe in seelischen Krisen anzunehmen, steigt seit Jahren. In der Asklepios Stadtteiltagesklinik Neugraben werden die Patienten tagsüber behandelt und können abends und an Wochenenden in ihr gewohntes Umfeld zurückkehren. Um dem gestiegenen Behandlungsbedarf gerecht zu werden, ist die Anzahl der Therapieplätze von 5 auf 20 erhöht worden – das machte den Umzug in die neuen Räume in Neugraben (Marktpassage 9, 21149 Hamburg) notwendig. Das teilstationäre Angebot wird ergänzt durch eine angeschlossene psychiatrische Institutsambulanz.  

„Bei seelischer Not ist wohnortnahe Hilfe essentiell, denn die tagesklinische oder ambulante Behandlung lässt sich im gewohnten persönlichen Umfeld viel besser in den Alltag integrieren. Unsere Patienten sind weiterhin regelmäßig zu Hause und haben weniger organisatorische Probleme“, erklärt Dr. Hans-Peter Unger, Chefarzt des Zentrums für seelische Gesundheit am Asklepios Klinikum Harburg. In Neugraben können jetzt bis zu 20 Patienten behandelt werden, die montags bis freitags von 8.30 bis 15.15 Uhr in der Tagesklinik bei dem Weg zurück in ihr normales Leben begleitet werden. Neben der Rückkehr in den Beruf geht es bei dem achtwöchigen Aufenthalt in der Tagesklinik insbesondere um die Vorbereitung auf den Alltag zuhause.

„In vielen Fällen kann eine Behandlung im ambulanten oder teilstationären Setting der Tagesklinik einen vollstationären Aufenthalt verhindern. Dies ist ein Trend der vergangenen Jahre, der sich in Zukunft fortsetzen wird. Es kann wesentlich näher am Alltagsleben und Erleben der Patienten gearbeitet werden und der Transfer in die Lebenswelt gelingt viel leichter als bei einer stationären Behandlung. Wir freuen uns, dass wir mit unserem deutlich erweiterten Angebot den Bedarf in der Region jetzt noch besser abdecken können“, so Dr. Florian Hirdes, Oberarzt und Leiter der Stadtteiltagesklinik Neugraben. „Die Zusammenarbeit mit den niedergelassenen Allgemein- und Fachärzten sowie den psychosozialen Kontaktstellen des Stadtteils ist bereits seit Jahren vorbildlich und wir werden diese noch weiter intensivieren“, so der Experte.

Umfassendes Therapieangebot

In der Stadtteiltagesklinik Neugraben können Patienten niedrigschwellig aufgenommen werden. Behandelt werden unter anderem Angst- und Panikstörungen, Zwangserkrankungen oder Depressionen. Angeboten werden Einzel- und Gruppentherapien, medikamentöse Behandlungen, das Erlernen von Achtsamkeit sowie Ergo- und Bewegungstherapie. Patienten lernen während des Aufenthalts, mit Ängsten, inneren Konflikten, Beziehungsproblemen und seelischen Krisen besser umzugehen. Im Team der Stadtteiltagesklinik arbeiten Fachärzte, Psychologen, Sozialarbeiter, Ergotherapeuten sowie Achtsamkeits- und Bewegungstherapeuten mit qualifizierten Fachpflegekräften eng zusammen.Das Team ist spezialisiert auf kognitiv-verhaltenstherapeutische Therapieverfahren und unterstützt ebenso sozialtherapeutisch und mit Maßnahmen zur beruflichen Wiedereingliederung.

Zeige mehr

Andreas Scharnberg

Andreas Scharnberg ist freiberuflicher Journalist und betreibt nebenher sein eigenes und unabhängiges Projekt einer regionalen Onlinezeitung. Der Vater von 4 Kindern ist Experte in Sachen der Lebenshilfe, aktiver Gewerkschafter, politisch interessiert und engagiertes Mitglied beim Weissen Ring. Als Hamburger weiß er auch, wie es ist, im Regen zu stehen.

Pressemitteilung

Pressemitteilungen sind oft Texte von Unternehmen, Institutionen und Parteien. Es handelt sich dabei nicht um eine neutrale Berichterstattung im üblichen journalistischem Sinne. Oft werden Pressemitteilungen aus der Sicht des Verfassers formuliert. Die Redaktion von Aktuelles aus Süderelbe prüft diese eingesandten Manuskripte lediglich auf nicht belegbare Behauptungen und rechtliche Aspekte nach bestem Gewissen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Ähnliche Artikel

Schaltfläche "Zurück zum Anfang"