Harburg

Das war Sommer im Park 2021

Unterstütze Suederelbe24.de mit einer einmaligen Spende! Unterstütze Suederelbe24.de mit einer einmaligen Spende!

Harburg. Zehn Tage Sommer im Park sind gestern zu Ende gegangen. Es war mal wieder alles dabei und dennoch haben es die Veranstalter im vierten Jahr geschafft, das  Format „Sommer im Park“ auf ein neues Niveau zu heben. Neben der Kleinkunst vieler erstaunlich  begabter Texter, Künstler und Musiker aus dem Süderelberaum gab es auch viele neue Musikstile  und vor allem tolle Hightlights. Stefan Gwildis überzeugte mit seiner Band vor einem sehr schnell  und restlos ausverkauften Zuschauerbereich. Außerdem brachten Melanie-Gitte Lansmann vom Citymanagement Harburg und der künstlerische  Leiter und Harburger Singer Songwriter Jan Schröder wieder einen überregional bekannten Künstler  auf diese wunderschöne Bühne – und alle, Publikum wie Künstler, waren restlos begeistert. Ein Format, das vom Publikum öfters gewünscht wird, wenn man all den positiven Kommentaren Glauben  schenkt. Dazu kam das erste Mal auch Theater. Ob schwere griechische Sage (Antigone) von herausragenden  Schauspielern auf der Bühne dargeboten, Theaterspaziergänge durch den Schulgarten oder der  Räuber Hotzenplotz (Kinder spielen für Kinder), der selbst bei Regen noch die Kaffeemühle vor aus verkauftem Haus gestohlen hat – Theater auf der Freilichtbühne funktioniert und das sogar sehr gut. 

Das Programm von Marias Ballroom hat mit Bewährtem überzeugt und D/troit, eine Funk & Soul  Band die extra für den Sommer im Park aus Kopenhagen angereist war, haben die über 90 Jahre alte  Freilichtbühne trotz wirklich widriger Wetterverhältnisse gefüllt und mit Hüftschwung und Bläserstakkatos die Zuschauer coronakonform zum Mitwippen gebracht. Auch das Fernsehen war wieder dabei. Drei volle Stunden Live-Fernsehen auf Hamburg 1 gleich  am ersten Tag des Kulturfestivals zeigten noch einmal mehr die vielfältigen Seiten vom Bezirk Harburg und seinem Umland. Das integrierte Fest „Harburg feiert Vielfalt“ musste aufgrund des matschigen Untergrundes spontan auf eine andere Wiese verlegt werden, was aber dem gesamten Fest auf der Freilichtbühne  und der Vereinsmeile keinen Abbruch getan hat. Die Bühnenprogramme waren – schwingend zwischen bolivianischen Tänzen, Kindermusik, Märchen, Tango über Russische Volksmusik bis hin zu  ruhigem wunderschönen und sehnsüchtigen Pop-Songs des Band-Projektes „Heated Land“ – vielfältig und haben den letzten Tag von Sommer im Park wunderbar abgerundet.

Zeige mehr
AnzeigeGroße Auswahl an leckeren Speisen Griechische Spezialitäten mit Liebe zubereitet

Ihre Zahlen klar im Blick Vergessen Sie den Alltag

Andreas Scharnberg

Andreas Scharnberg ist freiberuflicher Journalist und betreibt nebenher sein eigenes und unabhängiges Projekt einer regionalen Onlinezeitung. Der Vater von 4 Kindern ist Experte in Sachen der Lebenshilfe, aktiver Gewerkschafter, politisch interessiert und engagiertes Mitglied beim Weissen Ring. Als Hamburger weiß er auch, wie es ist, im Regen zu stehen.

Pressemitteilung

Pressemitteilungen sind oft Texte von Unternehmen, Institutionen und Parteien. Es handelt sich dabei nicht um eine neutrale Berichterstattung im üblichen journalistischem Sinne. Oft werden Pressemitteilungen aus der Sicht des Verfassers formuliert. Die Redaktion von Aktuelles aus Süderelbe prüft diese eingesandten Manuskripte lediglich auf nicht belegbare Behauptungen und rechtliche Aspekte nach bestem Gewissen.

Ähnliche Artikel

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Schaltfläche "Zurück zum Anfang"