Neu Wulmstorf

SoVD Ortsverband Neu Wulmstorf bietet wieder Silvester-Reise für Mitglieder und Gäste an

Neujahr in der Lausitz erleben

Neu Wulmstorf. Die diesjährige Silvesterfahrt vom 29. Dezember bis 2. Januar nach Luckenwalde in der Lausitz bietet den Gästen interessante Besichtigungen und eine schön gestaltete Jahresabschlussfeier. „Insbesondere bin ich sehr froh, dass wir wieder gemeinsam etwas unternehmen können“, freut sich Reiseleiterin Ursula Pehmöller, denn die vergangenen nunmehr fast zwei Jahre mit Corona-Beschränkungen waren gerade für die Älteren eine große Belastung. Man müsse sich aber weiterhin auf die Corona-bedingten Hygienevorgaben einlassen, um teilzunehmen, ergänzt Pehmöller. Während der Anreise gibt es einen Halt in Potsdam, mit Gelegenheit zum Besuch der Altstadt und, soweit noch vorhanden, des Weihnachtsmarkts. Danach Weiterfahrt nach Luckenwalde ins Hotel Märkischer Hof und zu einem Begrüßungsgetränk.

Die folgenden beiden Tage sind mit einer Rundfahrt durch die Lausitz, zur größten künstlichen Seenlandschaft, die durch den Braunkohleabbau entstanden ist, ausgefüllt. Es gibt Besichtigungsmöglichkeiten in Bad Muskau, Senftenberg, Jüterbog sowie des 800-jährigen Klosters Zinna. Das Highlight am zweiten Reisetag ist eine abendliche Vorstellung mit Jürgen Hilbrecht als „Hauptmann von Köpenick“, der Lieder von Otto Reuter als musikalisches Kabarett vorträgt. Der Silvesterabend wird im Hotel mit Sektempfang, Spezialitätenbüfett und Musik und Tanz gestaltet (vorbehaltlich der dann geltenden Hygienebestimmungen) sowie Feuerwerk und Mitternachtsimbiss. Am Neujahrstag geht die Fahrt nach Lübbenau, mit Kahnfahrt, Glühwein und Spreewälder Spezialitäten. Rückfahrt am 2. Januar nach dem Frühstück.

Der Reisepreis beträgt 639 Euro pro Person im Doppelzimmer, 100 Euro Einzelzimmerzuschlag. Im Reisepreis enthalten sind die Übernachtungen mit Halbpension und die beschriebenen Leistungen. Weitere Auskünfte und Anmeldung bei Ursula Pehmöller 040 94 77 35 61, montags bis freitags jeweils 9.30 bis 13 Uhr und 15 bis 18.30 Uhr. Anmeldeschluss ist der 7. Oktober 2021.

Zeige mehr
Anzeige

Andreas Scharnberg

Andreas Scharnberg ist freiberuflicher Journalist und betreibt nebenher sein eigenes und unabhängiges Projekt einer regionalen Onlinezeitung. Der Vater von 4 Kindern ist Experte in Sachen der Lebenshilfe, aktiver Gewerkschafter, politisch interessiert und engagiertes Mitglied beim Weissen Ring. Als Hamburger weiß er auch, wie es ist, im Regen zu stehen.

Pressemitteilung

Pressemitteilungen sind oft Texte von Unternehmen, Institutionen und Parteien. Es handelt sich dabei nicht um eine neutrale Berichterstattung im üblichen journalistischem Sinne. Oft werden Pressemitteilungen aus der Sicht des Verfassers formuliert. Die Redaktion von Aktuelles aus Süderelbe prüft diese eingesandten Manuskripte lediglich auf nicht belegbare Behauptungen und rechtliche Aspekte nach bestem Gewissen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Ähnliche Artikel

Schaltfläche "Zurück zum Anfang"