Lüneburg

Gehwegplatten geben nach: Mann stürzt 5 Meter in die Tiefe

Lüneburg. Ein Fußgänger ist am Donnerstagmittag in Lüneburg in ein etwa fünf Meter tiefes Loch gestürzt. Nach ersten Polizeiangaben war der Mann am Mittag auf dem Fußgängerweg im Bereich der Kreuzung Reichenbachstraße unterwegs. Plötzlich gaben die Gehwegplatten unter ihm nach und der Mann stürzte knapp 5 Meter in die Tiefe. Feuerwehrleute retteten ihn mit einer Leiter. Er erlitt vermutlich einen Beinbruch. Grund für das Loch ist nach ersten Angaben eine Unterspülung infolge der starken Regenfälle der letzten Tage. Da die Behörden aktuell nicht auszuschließen können, ob es weitere Unterspülungen gibt, wurde der Bereich für Autos und Fußgänger weiträumig abgesperrt.

Zeige mehr
Anzeige

Andreas Scharnberg

Andreas Scharnberg ist freiberuflicher Journalist und betreibt nebenher sein eigenes und unabhängiges Projekt einer regionalen Onlinezeitung. Der Vater von 4 Kindern ist Experte in Sachen der Lebenshilfe, aktiver Gewerkschafter, politisch interessiert und engagiertes Mitglied beim Weissen Ring. Als Hamburger weiß er auch, wie es ist, im Regen zu stehen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Ähnliche Artikel

Schaltfläche "Zurück zum Anfang"