Harburg

Nach versuchtem Raubüberfall: Polizei stellt Täter noch auf der Tankstelle

Harburg. Am späten Dienstagabend gegen 23:14 Uhr wurde ein Mann vorläufig festgenommen, der im Verdacht steht, eine räuberische Erpressung versucht zu haben. Er muss sich nun vor einem Haftrichter verantworten. Nach derzeitigen Erkenntnissen betrat gestern Abend ein Mann den Verkaufsraum einer Tankstelle in der Straße Großer Schippsee und begab sich direkt hinter den Kassenbereich. Mit einem Stock in der Hand forderte er den 21-jährigen Angestellten zur Herausgabe von Geld aus der Kasse auf. Der Mitarbeiter verständigte mittels eines Alarms die Polizei, woraufhin der unbekannte Täter ohne Beute aus dem Tankstellenraum flüchtete. Die eingesetzten Streifenwagenbesatzungen trafen den Tatverdächtigen noch auf dem Tankstellengelände an und nahmen ihn vorläufig fest. Bei seiner Durchsuchung fanden die Polizisten einen Stock und stellten ihn sicher. Der Kriminaldauerdienst (LKA 26) übernahm noch in der Nacht die weiteren Maßnahmen. Die Ermittler führten den 51-jährigen Litauer anschließend dem Untersuchungsgefängnis zu. Die Entscheidung eines Haftrichters zum Erlass eines Haftbefehls steht noch aus. Die Ermittlungen des Raubdezernates der Region Harburg (LKA 184) dauern an.

Zeige mehr
AnzeigeIhre Zahlen klar im Blick

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Schaue auch dies
Schließen