GeschichteSeevetal

Der erste Stolperstein in der Gemeinde Seevetal ist Erna Marie Ahrens gewidmet

Seevetal. Am 3. Oktober 2021 verlegt der Künstler Gunter Demnig als weiteren Teil seines dezentralen Denkmalprojektes für Opfer des Nationalsozialismus einen Stolperstein in Erinnerung an Erna Marie Ahrens. Erna Marie Ahrens wurde 1903 in Jehrden geboren. Hier lebte sie bis zu ihrer Einweisung in die Landes Pflege- und Heilanstalt in Lüneburg im Jahr 1936. Von dort wurde gemeinsam mit den übrigen Patienten 1943 nach Mühlhausen verlegt, hier verstarb sie im Februar 1944 an „Lungenentzündung“. Nach aktuellen wissenschaftlichen Untersuchungen wurden aus anderen Pflegeanstalten eingelieferte Patienten durch Unterlassung der Pflege, gesundheitlicher Behandlung oder schlicht Unterernährung ihrem Schicksal überlassen und sind dann tatsächlich leicht erkrankt und ohne Tötungshandlung an den Folgen ihrer Erkältung gestorben. Erna Ahrens ist ein Opfer der NS-Euthanasie. Auf Initiative von Frau Kristina Jürgs und mit Unterstützung der Gemeinde Seevetal wird Herr Gunter Demnig persönlich um 11:00 Uhr den Stolperstein in der Pflasterfläche vor dem Eingangsbereich der Gemeindeverwaltung, Kirchstraße 11 in Hittfeld verlegen. Nach der Verlegung wird mit der Verlesung einer Biografie an Erna Marie Ahrens erinnert.

Zeige mehr
Anzeige

Andreas Scharnberg

Andreas Scharnberg ist freiberuflicher Journalist und betreibt nebenher sein eigenes und unabhängiges Projekt einer regionalen Onlinezeitung. Der Vater von 4 Kindern ist Experte in Sachen der Lebenshilfe, aktiver Gewerkschafter, politisch interessiert und engagiertes Mitglied beim Weissen Ring. Als Hamburger weiß er auch, wie es ist, im Regen zu stehen.

Pressemitteilung

Pressemitteilungen sind oft Texte von Unternehmen, Institutionen und Parteien. Es handelt sich dabei nicht um eine neutrale Berichterstattung im üblichen journalistischem Sinne. Oft werden Pressemitteilungen aus der Sicht des Verfassers formuliert. Die Redaktion von Aktuelles aus Süderelbe prüft diese eingesandten Manuskripte lediglich auf nicht belegbare Behauptungen und rechtliche Aspekte nach bestem Gewissen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Ähnliche Artikel

Schaltfläche "Zurück zum Anfang"