Politik

Mit großem Vorsprung holt SPD-Kandidat Metin Hakverdi das Direktmandat für Harburg und Bergedorf

Harburg. Mit großem Vorsprung holt SPD-Kandidat Metin Hakverdi das Direktmandat für Harburg und Bergedorf. Metin Hakverdi hat mit 39,3 Prozent der Erststimmen sein Bundestagsmandat ein weiteres Mal verteidigt und zieht nun für seine dritte Abgeordnetenperiode ins deutsche Parlament. Hakverdi kandidierte im Wahlkreis 23, zu dem Harburg und Bergedorf und Teile Wilhelmsburgs gehören. Die SPD Harburg freut sich über das hervorragende Abschneiden ihres Direktkandidaten Metin Hakverdi und der SPD bei den Bundestagswahlen. Dazu die Harburger SPD-Kreisvorsitzende Ronja Schmager: „Wir gratulieren Metin Hakverdi zu diesem großartigen Ergebnis und freuen uns, dass Harburg und Bergedorf für vier weitere Jahre durch eine starke sozialdemokratische Stimme in Berlin vertreten wird.“

Der aus Wilhelmsburg stammende Jurist Metin Hakverdi ist seit 2013 Mitglied des Bundestages und war Mitglied im Ausschuss für die Angelegenheiten der Europäischen Union und im Finanzausschuss sowie stellvertretendes Mitglied im Haushaltsausschuss. Durch regelmäßige Informationsveranstaltungen zur Arbeit in Berlin, aber auch seinen Einsatz für bessere ÖPNV-Verbindungen über die Elbe war er dauerhaft präsent in Harburg und anderen Teilen seines Wahlkreises. Hakverdi führte im Wahlkampf seine konstante Wahlkreisarbeit fort. Er hat an 20.000 Türen geklopft sowie an Infoständen, bei Verteilungen und auf einer Vielzahl an Veranstaltungen viele Wählerinnen und Wähler gesprochen und von der SPD überzeugt.

Sören Schumacher, stellvertretender SPD-Kreisvorsitzender und Bürgerschaftsabgeordneter für Harburg, lobt darüber hinaus das bundesweite Stimmenergebnis für die SPD und den Einsatz der Genossinnen und Genossen vor Ort, der das sehr gute Ergebnis erst möglich gemacht hatte: „Die SPD hat eine starke Verbindung zu den Bürgerinnen und Bürgern vor Ort. Viele Kernforderungen aus dem SPD-Wahlprogramm werden den Bürgerinnen und Bürgern zu Gute kommen: die Erhöhung des Mindestlohns auf 12 Euro pro Stunde, mehr bezahlbarer Wohnraum, eine Bürgerversicherung und die Einführung einer Kindergrundsicherung. Über Monate haben wir alle uns für die SPD und unser ambitioniertes Wahlprogramm eingesetzt und um jede einzelne Stimme gekämpft. Vielen Dank für Euren Einsatz!“


Bundestagswahl in Hamburg, 23 – Hamburg-Bergedorf-Harburg
vorläufiges Ergebnis
ParteiDirektkandidat:inErststimmenZweitstimmen
AnzahlAnteilAnzahlAnteil
CDUSchneider, Uwe26.51416,9 %25.44116,2 %
SPDHakverdi, Metin61.66639,3 %52.65833,5 %
GRÜNESarrazin, Manuel24.22115,5 %27.88517,8 %
DIE LINKEJersch, Stephan10.5016,7 %9.8746,3 %
FDPJacobsen, Sonja Julia13.3438,5 %15.67010,0 %
AfDPetersen, Olga12.7798,2 %12.6378,0 %
Die PARTEI1.6461,0 %
Quelle: Statistisches Amt für Hamburg und Schleswig Holstein
Ergebnistabelle vorläufiges Ergebnis Deutschland 
MerkmalErststimmenZweitstimmen 
Anzahl%Diff. zu 2017Anzahl%Diff. zu 2017 
CDU10.445.57122,5-7,78.770.98018,9-7,9 
SPD12.228.36326,41,811.949.75625,75,2 
AfD4.694.01710,1-1,34.802.09710,3-2,3 
FDP4.040.7838,71,75.316.69811,50,7 
DIE LINKE2.306.7555-3,62.269.9934,9-4,3 
GRÜNE6.465.502145,96.848.21514,85,8 
CSU2.787.9046-12.402.8265,2-1 
FREIE WÄHLER1.334.0932,91,61.127.1712,41,4 
 
Quelle: Bundeswahlleiter.de 
 
Zeige mehr
Anzeige

Andreas Scharnberg

Andreas Scharnberg ist freiberuflicher Journalist und betreibt nebenher sein eigenes und unabhängiges Projekt einer regionalen Onlinezeitung. Der Vater von 4 Kindern ist Experte in Sachen der Lebenshilfe, aktiver Gewerkschafter, politisch interessiert und engagiertes Mitglied beim Weissen Ring. Als Hamburger weiß er auch, wie es ist, im Regen zu stehen.

Pressemitteilung

Pressemitteilungen sind oft Texte von Unternehmen, Institutionen und Parteien. Es handelt sich dabei nicht um eine neutrale Berichterstattung im üblichen journalistischem Sinne. Oft werden Pressemitteilungen aus der Sicht des Verfassers formuliert. Die Redaktion von Aktuelles aus Süderelbe prüft diese eingesandten Manuskripte lediglich auf nicht belegbare Behauptungen und rechtliche Aspekte nach bestem Gewissen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Ähnliche Artikel

Schaltfläche "Zurück zum Anfang"