Harburg

Fußgänger läuft vor Linienbus und verletzt sich schwer

Harburg. Am Donnerstagnachmittag gegen 16 Uhr wurde ein Mann beim überqueren der Moorstraße, direkt vor einem großen Einkaufszentrum, schwer verletzt. Ein vorfahrtberechtigerter Linienbus erfasste ihn, als dieser zwischen wartenden Personen zielstrebig auf die Straße trat. Der Notarzt wurde mit einem Rettungshubschrauber direkt an den Unfallort gebracht und landete auf der Kreuzung zur Hannoverschen Straße. Dadurch bildete sich im Berufsverkehr ein kilometerlanger Stau. Die Polizei musste den Verletzten mehrfach vor Gaffern schützen, die sich rund um den Unfallort versammelten.

Zeige mehr
Anzeige

Andreas Scharnberg

Andreas Scharnberg ist freiberuflicher Journalist und betreibt nebenher sein eigenes und unabhängiges Projekt einer regionalen Onlinezeitung. Der Vater von 4 Kindern ist Experte in Sachen der Lebenshilfe, aktiver Gewerkschafter, politisch interessiert und engagiertes Mitglied beim Weissen Ring. Als Hamburger weiß er auch, wie es ist, im Regen zu stehen.

Ein Kommentar

  1. Das dies an der Stelle nicht viel häufiger passiert ist ein Wunder. Ich meide als Autofahrer diese Straße, weil viele Fußgänger, teils wegen der Verkehrsinseln, denken sie hätten Vorrang beim Überqueren der Straße. Leider auch weil viele es gut meinen und extra anhalten. Eine Fußgängerampel wäre hier das Beste. Ich wünsche dem Verletzten alles Gute und den Gaffern, dass sie nicht selbst Mal so da liegen müssen und andere gaffen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Ähnliche Artikel

Schaltfläche "Zurück zum Anfang"