Tötensen

PKW überschlägt sich mehrfach auf Autobahn bei Tötensen

Unterstütze Suederelbe24.de mit einer einmaligen Spende! Unterstütze Suederelbe24.de mit einer einmaligen Spende!

Tötensen. Am Samstagmittag kam es auf der A261 in Fahrtrichtung Bremen kurz hinter der AS Tötensen zu einem schweren Verkehrsunfall. Aus bisher ungeklärter Ursache kam ein 31-jähriger Fahrzeugführer aus dem Landkreis Harburg mit seinem PKW nach rechts von der Fahrbahn ab und überschlug sich mehrfach. Da es nach ersten Meldungen hieß, dass der Fahrzeugführer eingeklemmt ist, wurde die Feuerwehr und ein Rettungshubschrauber zur Unfallstelle alarmiert. Es stellte sich jedoch heraus, dass der Fahrzeugführer den PKW verlassen hat und ansprechbar sei, so dass der Rettungshubschrauber abdrehen konnte. Der Fahrzeugführer wurde zur Beobachtung in ein nahegelegenes Krankenhaus gebracht. Für die Dauer der Bergungsmaßnahmen war die Autobahn zeitweise voll gesperrt.

Zeige mehr
AnzeigeGroße Auswahl an leckeren Speisen Griechische Spezialitäten mit Liebe zubereitet

Ihre Zahlen klar im Blick Vergessen Sie den Alltag

Andreas Scharnberg

Andreas Scharnberg ist freiberuflicher Journalist und betreibt nebenher sein eigenes und unabhängiges Projekt einer regionalen Onlinezeitung. Der Vater von 4 Kindern ist Experte in Sachen der Lebenshilfe, aktiver Gewerkschafter, politisch interessiert und engagiertes Mitglied beim Weissen Ring. Als Hamburger weiß er auch, wie es ist, im Regen zu stehen.

Pressemitteilung

Pressemitteilungen sind oft Texte von Unternehmen, Institutionen und Parteien. Es handelt sich dabei nicht um eine neutrale Berichterstattung im üblichen journalistischem Sinne. Oft werden Pressemitteilungen aus der Sicht des Verfassers formuliert. Die Redaktion von Aktuelles aus Süderelbe prüft diese eingesandten Manuskripte lediglich auf nicht belegbare Behauptungen und rechtliche Aspekte nach bestem Gewissen.

Ähnliche Artikel

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Schaltfläche "Zurück zum Anfang"