Vorsicht Betrug

Polizei und WEISSER RING warnen vor Trickbetrügern und Trickdieben

Hittfeld. Immer wieder werden insbesondere ältere Menschen Opfer von Trickbetrügern und Trickdieben. Am letzten Freitag haben Polizei und WEISSER RING in Hittfeld vor Enkeltrick, falschem Polizisten sowie Gewinnversprechen gewarnt und auf die häufigsten Maschen der Trickdiebe hingewiesen. Ausgestattet mit Transparenten und  Broschüren standen die Fachleute von Polizei und WEISSEM RING Uhr im EDEKA-Markt in Hittfeld und sorgten mit ihren Erklärungen für so manches Aha-Erlebnis. Noch wissen beispielsweise viele Ältere immer noch nicht, dass es für die Betrüger ein Leichtes ist, auf dem Telefondisplay der Opfer die Nummer der Polizei erscheinen zu lassen.

Am Stand meldete sich auch ein Seniorenpaar, das kürzlich eine aktuelle Betrugsmasche erlebt hat. Es hatte ein Schreiben des vermeintlichen Inkassounternehmens „INKASSO HAUPTZENTRALE FRANKFURT“ erhalten. Ein wenig stolz berichtete das Paar, dass es nicht auf den Trick hereingefallen wäre. Gleichwohl sei man zunächst etwas unsicher gewesen, denn mit Mahnungen, angedrohter Kontosperrung sowie Vorpfändung hätte man noch nie etwas zu tun gehabt. Aber dann hätte das Paar sich gesagt: „Da will uns einer abzocken!“ steckten den Brief in die Handtasche und gingen zur Polizei, um Strafanzeige zu erstatteten.

Wäre man als potenzielles Opfer eines Betrugs im  Moment ruhig und ganz bei sich, würde man sich sicher fragen, ob das alles stimmen kann. Aber im Ernstfall streikt der normale Menschenverstand schon einmal, erklärt Michael Kropp vom WEISSEN RING. Die Täter setzen ihre Opfer gezielt unter Druck und erzeugen Angst bei ihnen. Da kann man schon schnell die falsche Entscheidung treffen. Das Seniorenpaar hingegen hat einen kühlen Kopf bewahrt und sich richtig verhalten. In Verdachtsfällen rät Polizeihauptkommissarin Jahnert vom Polizeikommissariat Seevetal jedem, sofort die Polizei einzuschalten. Das gilt für die Opfer, aber auch für jeden anderen Mitbürger wie beispielsweise Taxifahrer oder Bankangestellte, die etwas Verdächtiges mitbekommen.

Opfer von Trickbetrug und Trickdiebstahl oder anderer Straftaten, die Hilfe und Unterstützung benötigen, können sich unter der bundesweiten kostenfreien Telefonnummer 116 006 oder auch direkt im Landkreis Harburg unter 0151 551 647 33 an den WEISSEN RING wenden.

Zeige mehr
AnzeigeIhre Zahlen klar im Blick

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.